| 00.00 Uhr

Rees
21 Einbrüche auf dem Kerbholz: Trio festgenommen

Rees. Nach einem Einbruch in Rees griffen die Ermittler die Tatverdächtigen in Gelsenkirchen auf.

Nach umfangreichen Ermittlungen gelang der Polizei mit der Festnahme dreier Tatverdächtiger am 29. September in Gelsenkirchen ein Schlag gegen eine landesweit agierende Einbrecherbande. Vorausgegangen waren neun Monate intensive Ermittlungsarbeit, in deren Verlauf dem aus Rumänien stammenden Trio im Alter von 26, 25 und 23 Jahren insgesamt 21 Wohnungseinbrüche zur Last gelegt werden konnten.

Das Auto der Tatverdächtigen, ein blauer Fiat Lancia mit Gelsenkirchener Kennzeichen, war von Zeugen im Zusammenhang mit mehreren Einbrüchen beobachtet worden. Nach einem Einbruch in Rees am Vormittag des 29. September gelang gegen Mittag die Festnahme der Tatverdächtigen in Gelsenkirchen. In dem Fahrzeug, in dem das Trio unterwegs war, wurde Goldschmuck gefunden, der von dem Einbruch in Rees stammte. Er wurde ebenso wie das Auto sichergestellt.

Wie die Kreispolizeibehörde Coesfeld und die Staatsanwaltschaft Münster gestern mitteilten, handelt es sich im Einzelnen um Tatorte in Ahlen-Vorhelm, Billerbeck, Bocholt, Coesfeld-Lette, Dortmund, Dülmen, Essen, Grefrath, Haltern, Haltern-Flaesheim, Hamm, Isselburg, Lüdinghausen, Nettetal, Oelde, Raesfeld, Rees, Schöppingen, Senden-Ottmarsbocholt, Werne sowie Xanten.

Die drei Verdächtigen wurden vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete jetzt Untersuchungshaft für die drei Männer an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: 21 Einbrüche auf dem Kerbholz: Trio festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.