| 00.00 Uhr

Rees
36 Schuss bis zur Königswürde

Rees: 36 Schuss bis zur Königswürde
Der neue König Alfred Hermsen freute sich nach dem Schießen über seinen neuen Titel. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Rees. Nach viel Ärger mit dem Kugelfang konnte sich beim Haffener Schützenfest schließlich Alfred Hermsen durchsetzen. Als Königin wählte der gelernte Schreiner seine Frau Bärbel. Außerdem wurden Ehrenorden vergeben. Von Sabrina Geerts

Da war sogar der sonst so tiefentspannte Alfred "Freddos" Hermsen ganz aus dem Häuschen: Mit dem 36. Schuss ergab sich der Vogel. "Ein überwältigendes Gefühl", sagte der gelernte Schreiner, der sich 40 Jahre nachdem er Jungschützenprinz war, nun die Königswürde sicherte. Der 60-Jährige und sein zehn Jahre jüngerer Mitbewerber Peter Roos waren schnell als potenzielle Könige gefunden, dennoch verzögerte sich der eigentliche Königsschuss bis kurz nach 13 Uhr.

Grund dafür waren Probleme mit der Fallsicherung des Kugelfangs. Am Vortag hatte sich der Kugelfang nach dem Vizekönigsschießen, welches Peter Icking für sich entschied, verkeilt. Die Fallsicherung war defekt. Der Kugelfang konnte am Montag nicht hinuntergelassen werden, um den Vogel für das Preisschießen hochzuziehen. In einer abenteuerlichen Reparatur kletterte Oberst Andreas Abels, ausgebildeter Höhenretter, die Vogelstange hoch.

Beim Preisschießen ging der Kopf an den späteren König Alfred Hermsen, das Zepter sicherte sich nur wenige Schüsse später Michael Kresken. Den Reichsapfel errang Uwe Hillen, den linken Flügel schoss Michael Kleineberg. Der rechte Flügel ging an Michael van de Löcht.

Auch vor dem Königsschießen machte der Kugelfang Ärger, diesmal lag es an der Batterie des Traktors, der die Seilwinde betreibt. Durch die Versuche, den Kugelfang am Morgen hinunterzulassen, war diese leer, Starthilfe war nötig.

Bei den Jungschützen am Samstag lief alles reibungslos. Jasmin Fink siegte an der Vogelstange, ihr Prinzgemahl ist Maurice Detela. Auch bei den Kindern hatten die Mädchen die Nase vorn. Isabell Kösters ist neue Kinderkönigin, ihr Prinzgemahl heißt Luis Oostendorf.

Zudem wurden Orden verliehen. Josef Baumann wurde am Sonntag für 30 Dienstjahre als Fahnenoffizier geehrt, das silberne Verdienstkreuz erhielten Waltraud Balkenborg, Uwe Bolder, Moritz Kleineberg und Johannes Schumacher. Den hohen Bruderschaftsorden erhielt Herbert Bozic, das Sebastianus-Ehrenkreuz Paul Balkenborg. Seit 25 Jahren sind Georg Dibowski und Stefan Baumann im Verein. Hans-Gerd van Bebber, Klaus Kempkes, Gerd Kürwers, Udo Schlicht, Theo Stillings, Wilhelm Baumann, Georg Opgen-Rhein, Alfred Wellmann, Norbert Balzer und Rainer Vermeulen sind seit 40 Jahren dabei. Adolf Berresheim, Bruno Schiffer und Harald Goll bringen es auf 50 Jahre, Franz Blumensaat sogar auf 70 Jahre im Verein. Für den scheidenden König Moritz Kleineberg gab es von seinem Thron am Sonntag eine ganz besondere Überraschung: Die Rockschule spielte eigens für ihn ein kleines Konzert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: 36 Schuss bis zur Königswürde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.