| 00.00 Uhr

Rees
500 Herzen zum Kirmes-Jubiläum

Rees: 500 Herzen zum Kirmes-Jubiläum
Leckereien auf der Kirmes. Daran hat offensichtlich auch der Nachwuchs seine Freude. FOTO: van Offern Markus
Rees. Rees feiert 775-jährige Bestehen seines Volksfestes. Heute Preisnachlässe, morgen Feuerwerk, Mittwoch Krammarkt. Von Michael Scholten

500 Herzen für 775 Jahre: Zum Auftakt ihrer Jubiläumskirmes verschenkte die Stadt Rees Lebkuchenherzen mit der Zuckergussaufschrift "775 Jahre Reeser Kirmes". Gedacht war die Leckerei für die jüngsten Volksfestbesucher, doch auch so mancher Erwachsene stand Schlange, um das begehrte Erinnerungsstück aus den Händen der stellvertretenden Bürgermeisterin Marie Hilde Henning zu bekommen. Bürgermeister Christoph Gerwers war indes für das Freibier zuständig. Die kleine Bierdusche, die sich bei seinem Fassanstich auf den Steinboden an der Pumpe ergoss, sollte die einzige Form von Niederschlag bleiben: Das Kirmeswetter zeigte sich am Wochenende von seiner sonnigsten Seite.

Die Kirmes war am Wochenende gut besucht, das Wetter spielte mit. FOTO: Markus van Offern

Fahnenabordnungen mehrerer Schaustellerverbände, darunter aus Düsseldorf, Düren und Moers, waren zuvor mit Vertretern der Stadt und dem Tambourcorps Rees durch die Budengassen marschiert. Der Vorsitzende des Schaustellervereins Kleve-Geldern, Dirk Janßen, nannte die Kirmes "ein Stück Heimat, ein Stück Brauchtum" und gratulierte der Rheinstadt zu ihrem Jubiläum. Bürgermeister Gerwers dankte den Schaustellern für die "gute und langjährige Zusammenarbeit" und den Mitarbeitern vom Ordnungsamt und Bauhof für ihre Hilfe bei den Vorbereitungen.

"Die Fahrgeschäfte betrachte ich stets mit einer gewissen Skepsis", sagte Gerwers im Schatten der zwölf Meter hohen Menschenschleuder "High Impress". Er kündigte an, sich auf weniger spektakuläre Angebote wie das "Entenangeln" konzentrieren zu wollen.

Die zahlreichen Kirmesbesucher erwiesen sich als wagemutiger und stürmten gleich in der ersten Stunde, die mit ermäßigten Preisen lockte, die Fahrgeschäfte mit vielversprechenden Namen wie "Break Dance", "Big Wave", "Action Star", "Rock Express" und "Die Krake". Diese entfalteten bei einsetzender Dunkelheit ihre wahre Pracht: Da flackerten die Lichter und Scheinwerfer, da schossen die gelben Stichflammen und die Nebelschwaden aus den Kanonen der "High Impress".

In der Innenstadt haben die Schausteller einige spektakuläre Fahrgeschäfte aufgebaut. FOTO: van Offern Markus

An den benachbarten Bierständen tauschten sich derweil die alteingesessenen und neuen Reeser aus und spülten die kalorienreiche Kirmeskost herunter: Neben Klassikern wie der halben Meter langen Bratwurst vom Grill lockten die Stände auch mit Spezialitäten wie Lachs vom Buchenholzfeuer.

Der Bierstand des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Rees an der historischen Pumpe erwies sich einmal mehr als gesellschaftliches Epizentrum des Volksfestes. Dort hatte der Vorsitzende Bernd Hübner am Samstagnachmittag auch die Fotografen ausgezeichnet, deren Rees-Bilder Einzug in den neuen VVV-Kalender 2017 gehalten haben. Der druckfrische Kalender ist auf der Kirmes am Bierstand des VVV erhältlich. Er kostet fünf Euro.

Am heutigen Montag findet zwischen 14 und 19 Uhr der Familiennachmittag mit Preisnachlässen an allen Fahrgeschäften statt. Morgen endet das Fest mit einem großen Höhenfeuerwerk gegen 21 Uhr. Der Lichtzauber ist am besten von der Rheinpromenade aus zu sehen. Am Mittwoch lockt von 8 bis 16 Uhr der traditionelle Krammarkt mit vielen Waren und dem beliebten "Grünen Hering".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: 500 Herzen zum Kirmes-Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.