| 00.00 Uhr

Isselburg
50.000 Euro Schaden bei Brand einer Wohnung

Isselburg. Ein Bewohner (70) wurde ins Krankenhaus gebracht.

In der Nacht von Freitag auf Samstag sind die Bewohner eines Hauses an der Unterstraße gegen 3.30 Uhr durch einen Knall geweckt worden. Als einer von ihnen nach dem Rechten sah, stellte er fest, dass der Sicherungskasten im Flur des Obergeschosses brannte. Das Feuer griff auf den Dachstuhl über und richtete nach Angaben der Polizei einen Schaden in einer Höhe von rund 50.000 Euro an.

Die Feuerwehr löschte den Brand. Der 70-jährige Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Untersuchung ins Bocholter Krankenhaus gebracht. Seine Ehefrau blieb unverletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Im Einsatz waren die Löschzüge Isselburg und Anholt sowie das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Ortsverein Isselburg. Die Feuerwehr löschte den Brand unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr. Zur Entrauchung des Gebäudes wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Die Einsatzstelle wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Um genau 3.28 Uhr konnten die Wehrleute "Feuer aus" melden. Es waren 35 Einsatzkräfte mit sieben Fahrzeugen vor Ort. Das DRK betreute die Bewohner und Nachbarn.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Isselburg: 50.000 Euro Schaden bei Brand einer Wohnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.