| 00.00 Uhr

Rees
Abitur in Aspel: 2017 ist es weiblich

Rees: Abitur in Aspel: 2017 ist es weiblich
71 Luftballons: Am Rhein ließen die Abiturienten sie steigen. RP-Foto: Michael Scholten FOTO: Michael Scholten
Rees. 71 Schüler machen ihren Abschluss am Gymnasium. 49 von ihnen sind junge Frauen. Auszeichnung für Niklas Bongers mit einem Notendurchschnitt von 1,0. Ehrung auch für Thomas Rösen wegen seiner Mathe-Leistungen. Von Michael Scholten

"Gestaltet Eure Zukunft! Werdet Superhelden!", appellierte Schulleiter Klaus Hegel an die Abiturientia 2017 des Gymnasiums Aspel der Stadt Rees und griff das Abi-Motto "Aspelvengers - Nie ohne mein Team" auf. Zugleich betonte er, dass dieser Jahrgang besonders viele Heldinnen hervorgebracht habe. Von den 71 jungen Menschen, die im Bürgerhaus das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife entgegennahmen, bilden die 49 Abiturientinnen eine überdeutliche Zweidrittelmehrheit.

Bürgermeister Christoph Gerwers nannte das Abitur "das erste große Ziel, das Sie in Ihrem Leben erreicht haben." Der Abschluss ebne den Weg zu guten Berufen, in denen die Entscheider von morgen aber verantwortlich mit ihrer Verantwortung umgehen sollten: "Bleiben Sie freundlich und freundschaftlich, missbrauchen Sie keine Befugnisse und handeln Sie nicht egoistisch wie die Trumps, Erdogans und Putins dieser Welt!".

Dilan Güngor und Paulina Pintzke blickten stellvertretend für die Abiturientia auf die Höhen und Tiefen der letzten Schuljahre zurück und nannten das Abitur "nur den Beginn von etwas Größerem". Ihr Dank galt den Eltern und Lehrern, die sie begleitet haben.

Im Namen der Elternschaft dankte Benedikt Rösen den Lehrern für ihre Leistung, aus Fünftklässlern, die in der Pubertät zu maulfaulen "stillen Helden" wurden, bis zum großen Abitur-Showdown doch noch starke Persönlichkeiten gemacht zu haben. Dieses Lob nahm Tutor Thomas Hinkes gern an. Wie in der Abi-Zeitung beschrieben, seien die Lehrer in der Tat "wahre Helden". Sie würden bei ihrer Arbeit zwar auch mal (wie Hulk) grün anlaufen oder (wie Thor) den Hammer schwingen müssen, aber das sei zuweilen nötig, um die Schüler bestmöglich auf ihre Zukunft vorbereiten zu können. Hinkes forderte die Abiturienten auf, den Zusammenhalt ihres bisherigen Teams zu pflegen und in Zukunft mit den in Rees erworbenen Fähigkeiten neue Teams zu bilden: "Seid glückliche und zufriedene Menschen, zeigt Zivilcourage und macht aus Eurem Leben das Beste!"

Für besondere Leistungen zeichnete Schulleiter Klaus Hegel Niklas Bongers aus, der den "sagenumwobenen Abiturschnitt von 1,0" erreichte. Der Abiturient erhielt zudem einen Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Den erhielt auch Thomas Rösen, der obendrein für seine Mathematik-Leistungen geehrt wurde.

Den musikalischen Teil der Feierstunde, dem ein Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt vorausgegangen war, bestritt ein Streichquintett, bestehend aus den Abiturientinnen Chiara Johann, Marie Kemkes, Paulina Pintzke, Jasmin Ruitter und Janine Schröder. Moritz Mai sang "Zeit zu gehen", begleitet von Pianist Jonathan Gabel. Der Abi-Chor, bestehend aus allen Abiturienten, sang "Wonderwall" von Oasis.

Der Tag mit einem Abi-Ball im Wunderland Kalkar aus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Abitur in Aspel: 2017 ist es weiblich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.