| 00.00 Uhr

Isselburg
Alexander Lin zum neuen Beigeordneten in Isselburg gewählt

Isselburg. Um 17.54 Uhr verkündete Bürgermeister Rudi Geukes das Ergebnis der Abstimmung. 19 Ratsmitglieder hatten gestern bei der geheimen Wahl mit Ja gestimmt. Achtmal wurde Nein angekreuzt. Damit wurde Alexander Lin zum Ersten Beigeordneten der Stadt Isselburg gewählt. Der zukünftige Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters verfolgte die Ratssitzung nicht persönlich in Isselburg. Es wäre auch eine weite Anreise gewesen. Denn aktuell leitet Lin die Kämmerei der Inselgemeinde Juist.

Am Ende hatten die Politiker nur noch die Wahl zwischen einem Ja oder Nein zu Lin. Denn der zweite Kandidat, der von der interfraktionellen Runde für die Wahl vorgeschlagen worden war, hatte seine Bewerbung zurückgezogen. Ursprünglich gab es elf Bewerbungen auf die Stellenausschreibung. Fünf Kandidaten waren zu einer Vorstellungsrunde eingeladen worden.

"Da es sich um eine Personalentscheidung handelt, beantrage ich geheime Wahl", so Uwe Übelacker (Grüne). Bei der Wahl gab es keine Enthaltungen. Elf Mitglieder des Rates gehören der CDU an. Die SPD hat acht Mandate. Grüne und FDP kommen jeweils auf drei Stimmen. Zudem stimmten noch die fraktionslose Monika Willing und Bürgermeister Geukes (SPD) ab.

Lin wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt nach Bestätigung durch die Kommunalaufsicht des Kreises Borken unter Berufung des Beamtenverhältnisses für acht Jahre zum Beigeordneten benannt.

Nach der Wahl von Lin ging es noch um die Bestellung eines Mitarbeiters der Verwaltung, der im Falle der Verhinderung des Beigeordneten die Vertretung des Bürgermeisters übernimmt. Geukes schlug Bauamtsleiter Michael Carbanje vor. Übelacker beantragte erneut eine geheime Abstimmung, scheiterte aber dieses Mal mit seinem Anliegen. Die Abstimmung war dann aber auch überaus deutlich. Carbanje erhielt alle Stimmen des Rates.

(tt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Isselburg: Alexander Lin zum neuen Beigeordneten in Isselburg gewählt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.