| 00.00 Uhr

Emmerich
Alte Polizeiwache als Bürgerbüro?

Emmerich: Alte Polizeiwache als Bürgerbüro?
Baucontainer vor der alten Polizeiwache am Geistmarkt. Kommt hier das Bürgerbüro der Stadtverwaltung hin? FOTO: Hagemann
Emmerich. Der Standort an der Steinstraße ist zu klein, es fehlt Raum für diskrete Beratung. Die Stadtverwaltung arbeitet derzeit an einem Konzept. Am Geistmarkt wäre eine Lösung möglich. Von Christian Hagemann

Zieht das Bürgerbüro der Emmericher Stadtverwaltung in die alten Räume der Emmericher Polizei am Geistmarkt? Möglich scheint das. Zumindest wird es in der Politik diskutiert.

Das Bürgerbüro der Stadt Emmerich ist seit April 2005 in der Steinstraße 34 eingerichtet. Die Verwaltung schreibt: "In diesem Servicezentrum für die Bürger und Einwohner unserer Stadt können bei durchgehenden Öffnungszeiten eine Vielzahl der am häufigsten erforderlichen Behördengänge erledigt werden." Und der Service wird von den Bürgern angenommen. Zu gut, könnte man ironisch formulieren, denn: Das Büro wird den Anforderungen nicht mehr gerecht.

Die Christdemokraten hatten im Januar die Modernisierung des Bürgerbüros, gegebenenfalls auch einen Umzug, vorgeschlagen. Über das Dienstleistungs- und Servicecenter der Stadt häuften sich die Beschwerden, so die CDU. Insbesondere die mangelnden Aufenthaltsmöglichkeiten sowie die nicht gewährleistete Privatsphäre bei Gesprächen mit Mitarbeitern des Bürgerbüros würden immer wieder kritisiert. Wegen der beengten Raumsituation wollte die CDU einen Umzug in eine größere Immobilie überprüfen lassen.

Ihre Idee hatte die CDU als Antrag in den Emmericher Rat eingebracht. Die Stadtverwaltung ist seither mit einem Raumkonzept beschäftigt. Herausgefunden werden soll, wie viel Platz notwendig ist und wo sich dieser finden lässt.

Die alte Polizeiwache hätte da einen großen Vorteil. Sie befindet sich nur wenige Schritte entfernt vom Rathaus, wie dies auch am derzeitigen Standort an der Steinstraße der Fall ist. Und die Räume sind deutlich größer. 50 Beamte der Schutzpolizei und der Kripo haben dort bislang gearbeitet. Untergebracht waren sie im Altbau am Geistmarkt und in einem neueren Bau, der vor mehr als zehn Jahren fertiggestellt worden war. Er liegt an der Lilienstraße. Das Haus am Geistmarkt ist seit ein paar Wochen bekanntlich frei. Die Emmericher Polizei war dort untergebracht, bis sie einen Neubau am Großen Wall bekommen hat.

Vermutlich wird das Rathaus alle Zimmer gar nicht benötigen, sondern nur einen Teil der Immobilie. Und sollte das Bürgerbüro tatsächlich in die alte Polizeiwache ziehen, stellt sich - scherzhafterweise - die Frage: Welchen Verwendungszweck hätte die Emmericher Stadtverwaltung wohl für die Zellen?

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Alte Polizeiwache als Bürgerbüro?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.