| 00.00 Uhr

Emmerich
Ausstellung mit amerikanischen Körperspenden in 's-Heerenberg

Anatomie-Ausstellung mit Toten Körpern in den Niederlanden
Die menschlichen Körper werden von Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. Februar, im "Zalencentrum de Gracht, Marktstraat 1, in ´s-Heerenberg ausgestellt. FOTO: Veranstalter
Emmerich. Die Wanderausstellung "Real Human Bodies" hat das Ziel, die anatomische Wissenschaft an interessierte Besucher - speziell auch Schulklassen - weiter zu geben. Sie zeigt Blicke auf tote Körper.

Diese Ausstellung könnte aber auch empfehlenswert für Ärzte, Pflegepersonal und alle sein, die an ihren Körper interessiert sind. Die menschlichen Körper werden von Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. Februar, im "Zalencentrum de Gracht, Marktstraat 1, in ´s-Heerenberg ausgestellt.

Die Ausstellung "Real Human Bodies" verfügt über eine umfangreiche Sammlung von etwa 200 Ausstellungsstücken. Diese Sammlung besteht aus konservierten menschlichen Körpern, Skeletten, Gliedmaßen und Organen, Organblöcken, Funktionssimulatoren und Tastmodellen. Die Veranstalter schreiben: "Die Ausstellung bietet für Schüler und Lehrer Unterrichtsmöglichkeiten für sechste bis zwölfte Klassen. Themenschwerpunkte sind: das Skelett, der Bewegungsapparat, das Gehirn und das Nervensystem, die Geschlechtsorgane, Herz und Blutkreislauf, Nieren und Harnwege, Verdauungssystem, Sinnesorgane, Atemwege und Lunge.

Darüber hinaus bietet diese Ausstellung die Möglichkeit, über Themen wie Organspende, Krebs, Aids, Alkohol- und Nikotinmissbrauch und schlechte Essgewohnheiten zu diskutieren. Erklärungen, Multimediavorführungen und Lehrtafeln zu Themen des menschlichen Körpers dienen neben den Exponaten der Wissensvermittlung."

Die Würde der Toten bleibe unangetastet, optisch seien die Körper ebenso wie in den Sektionssälen beim Unterricht der angehenden Mediziner dargestellt. Die Ausstellung verzichte auf reißerische Posen und Effekthascherei. Die amerikanischen Körper-Spender haben während ihres Lebens erklärt, dass sie ihren Körper nach ihrem Tod für die Weiterbildung von Ärzten zur Verfügung stellen. Jährlich stellen rund 20000 Menschen ihren Körper für die Anatomie zur Verfügung.

Die Ausstellung ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Karten gibt es an der Tageskasse und online unter bodies-expo.nl.

Kinder bis vier Jahre haben freien Eintritt, Schüler/Studenten zahlen zehn, Erwachsene 15 Euro. Für Schulklassen ab zehn Personen wird ein Preis von acht Euro pro Schüler berechnet.

(moha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anatomie-Ausstellung mit Toten Körpern in den Niederlanden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.