| 00.00 Uhr

Isselburg
Angebliche Spendensammler waren Diebe

Isselburg. Am Montag klingelten ein Mann und eine Frau gegen 11.30 Uhr bei einer Bewohnerin der Schlesierstraße an und gaben gegenüber der 79-jährigen Anholterin an, Spenden zu sammeln. Dabei hielten sie der Geschädigten einen angeblichen Spendenzettel vor. Die 79-Jährige lehnte die Spende ab, gewährte den beiden Personen aber Zutritt zum Haus und ebenfalls den Toilettengang.

Nachdem die beiden Täter das Haus verlassen hatten, bemerkte die Geschädigte, dass die Tür zum Schafzimmer einen Spalt breit offen stand. Kurz darauf musste sie den Diebstahl von Bargeld aus dem Schlafzimmer und dem Gästezimmer feststellen.

Der Mann ist 25 bis 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß, schlank, hat krause schwarze Haare, einen Dreitagebart, ein südländisches Äußeres und sprach Deutsch mit auffälligem Akzent. Er trug eine Jeanshose und eine Jeansjacke.

Seine Mittäterin ist in etwa gleichaltrig, 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlank, hat schwarze, lange, zum Zopf gebundene Haare, sprach Deutsch mit auffälligem Akzent und hat ebenfalls ein südländisches Äußeres. Beide hatten blaue Mappen dabei.

Hinweise nimmt die Kripo in Bocholt unter der Rufnummer 02871 2990 entgegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Isselburg: Angebliche Spendensammler waren Diebe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.