| 00.00 Uhr

Emmerich
Anzeige: Raub am Bahnübergang Lobither Straße

Emmerich. Ein 18-jähriger Mann aus Lobith (Niederlande) hat bei der niederländischen Polizei Anzeige erstattet und erklärt, dass er am Sonntag in Elten überfallen worden ist.

Demnach wartete er gegen 19.45 Uhr in seinem Auto vor den geschlossenen Schranken am Bahnübergang Lobither Straße. Es seien keine weiteren Autos dort gewesen. Plötzlich hätten drei Männer am Fahrzeug gestanden und die Fahrertür geöffnet. Einer der Männer habe ihm mit einem etwa 30 Zentimeter langen Küchenmesser gedroht, während ein anderer Täter mit den Worten "Money" Geld gefordert habe. Der 18-Jährige erklärte gegenüber der Polizei, man habe ihm 80 Euro geraubt. Anschließend seien die Täter zu Fuß über den noch geschlossenen Bahnübergang in Richtung Niederlande geflüchtet.

Die drei Männer seien etwa 1,80 Meter groß und von mittlerer Statur gewesen. Sie seien schwarz bekleidet gewesen und hätten Sturmhauben und schwarze Stoffhandschuhe getragen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Anzeige: Raub am Bahnübergang Lobither Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.