| 00.00 Uhr

Emmerich
B 67 nach Lkw-Unfall lange gesperrt

Emmerich. Wer am Montag vom Nachmittag bis zum Abend über Kalkar nach Rees fahren wollte, musste unter Umständen große Umwege in Kauf nehmen. Grund war ein Unfall auf der B 67. Dort hatte ein Lkw-Fahrer bei Appeldorn wegen eines geplatzten Reifens die Kontrolle über seine Zugmaschine sowie den dazugehörigen Tieflader verloren und war etwa 80 Meter im Grünstreifen entlang gefahren. Der Fahrer konnte das Gespann glücklicherweise noch so steuern, das er nicht gegen einen Baum prallte. Er blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.

Bei dem Ausweichmanöver waren jedoch die Vorderachse, der Tank, die hydraulischen Leitungen sowie der Batteriekasten des Lkw abgerissen. Etwa 100 bis 200 Liter Betriebsstoffe sickerten aufgrund des Schadens ins Erdreich. Die Untere Wasserbehörde sowie das Ordnungsamt wurden sofort verständigt. Das betroffene Erdreich musste ausgehoben werden. Die Feuerwehr war mit 14 Einsatzkräften vor Ort. Zur Bergung des Lastwagens wurde eine Spezialfirma angefordert.

Die B 67 war gut vier Stunden gesperrt, bis der Lkw abends mit dem Tieflader geborgen werden konnten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: B 67 nach Lkw-Unfall lange gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.