| 00.00 Uhr

Emmerich
Bald fahren die Draisinen wieder

Emmerich: Bald fahren die Draisinen wieder
Durch die grüne Lunge des Niederrheins: Der Spaß auf Schienen startet bald. FOTO: Gottfried Evers
Emmerich. Ab den Osterferien kann zwischen Kleve, Kranenburg und Groesbeek der Niederrhein auf Schienen erkundet werden. Von Saskia Nothofer

Essen, trinken, sich unterhalten und dabei kräftig in die Pedale treten - mit dem Start der Saison der Grenzland-Draisine ist das ab Freitag, 18. März, wieder möglich. Groß und Klein können dann zwischen Kleve, Kranenburg und dem niederländischen Groesbeek auf den historischen Schienen die Region mit den Draisinen erkunden. "Seit Beginn der Inbetriebnahme 2008 hatten wir bereits 270.000 Fahrgäste", sagt Willibrord Haas, Geschäftsführer der Grenzland-Draisine. "In diesem Jahr wollen wir es schaffen, den 300.000. Gast zu begrüßen."

Ob zu zweit, als Familie, mit dem Betrieb oder einer Gruppe von Kindern - die Landschaft kann mit Fahrrad-Draisinen für zwei bis vier Personen oder mit den Club-Draisinen für neun bis 14 Personen durchfahren werden. Ist die Gruppe größer, können mehrere Draisinen gemietet werden. "Wir hatten auch schon eine Gruppe von 100 Leuten auf der Tour", erzählt Gerd Scholten, Betriebsleiter der Draisine.

Angeboten werden zwei Standardtouren. "Die Ausgiebige" ist rund zehn Kilometer lang und führt von Kranenburg nach Kleve. Dabei geht es unter anderem am Niedermoor Kranenburger Bruch und an den historischen Gartenanlagen in Kleve vorbei. "Die Grenzenlose" ist rund fünfeinhalb Kilometer lang und verläuft zwischen Kranenburg und Groesbeek. Die Tour führt über die Grenze und bietet einen ausgiebigen Ausblick auf die deutsch-niederländische Grenzregion. Ergänzt werden können diese Touren etwa durch Kombiangebote wie Grillen, Bauerngolf, eine Stadtführung durch Kleve, eine Bootstour, einen Museumsbesuch oder eine Fahrt mit einem Geccomobil.

Zudem werden Thementouren angeboten. "In den Sommerferien gibt es zwei Termine für eine Märchentour", sagt Martina Gellert vom Stadtmarketing. Diese Tour führt von Kleve nach Kranenburg, wo eine Märchenführung stattfindet. Auch die Halloweentour startet am 31. Oktober wieder. "Wie geben uns Mühe, dass es richtig gruslig wird", so Gellert. "Diese Tour ist immer das Highlight zum Saisonabschluss."

Neu ist die am Freitag, 24. Juni, stattfindende Abendfahrt mit Grillen. Los geht es in Kleve und während die Gäste den Sonnenuntergang genießen, wird in Kranenburg schon der Grill vorbereitet. Nach der Stärkung geht es dann wieder zurück nach Kleve. Und auch für die neuen Erstsemester der Hochschule Rhein-Waal hat die Grenzland-Draisine ein Angebot: Zum Semesterbeginn erhalten 50 bis 80 Studierende eine freie Fahrt.

Anders als 2015 sind die Touren in diesem Jahr auch montags buchbar. Normalerweise handelt es sich um Hin- und Rücktouren. One-Way- Touren sind auf Anfrage möglich. Für die Saison 2016 sind bereits etwa 4000 Buchungen eingegangen. Reservierungen unter der Telefonnummer 02826 9179900 oder per E-Mail an info@grenzland-draisine.eu. Weitere Preise und Informationen unter www.grenzland-draisine.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Bald fahren die Draisinen wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.