| 00.00 Uhr

Isselburg
Bei der Voba war gute Laune angesagt

Isselburg: Bei der Voba war gute Laune angesagt
Im gut gefüllten Festzelt der Volksbank war die Stimmung bestens. FOTO: Markus van Offern
Isselburg. Fröhlich und volkstümlich ging es zu auf der traditionellen Mitgliederversammlung der Volksbank Emmerich-Rees, die am Donnerstag im Festzelt des Bürgerschützenvereins Anholt stattfand. Am Wochenende wird hier Schützenfest gefeiert. Von Monika Hartjes

"Wir haben unter Bäumen, im Schatten der Kirche den schönsten Schützenfestplatz der Welt", sagte Schütze und Voba-Mitarbeiter Andreas Fonteyn. Maike Bettray, Mitarbeiterin der Volksbank - stilgerecht im feschen Dirndl - moderierte das Programm.

Für den Aufsichtsrat sprach der stellvertretende Vorsitzende Heinz Lukkezen. Neben dem Königspaar Yvonne Pohle und Harry Ruloffs begrüßte er auch die Bürgermeister der Voba-Standorte: Rudi Geukes (Isselburg), die stellvertretende Bürgermeisterin Mariehilde Henning (Rees) und Herbert Ulrich, stellvertretender Bürgermeister (Emmerich). "Herr Geukes, ich habe gehört, dass sie bei der nächsten Wahl nicht mehr antreten", sagte Lukkezen zum Bürgermeister. "Unter Berücksichtigung meiner bisher siebenmonatigen Rentnerzeit kann ich sagen: Es ist eine kluge Entscheidung. Sie werden als Rentner viele Möglichkeiten entdecken, wie man Zeit rumkriegt." Lukkezen sprach von einem guten Geschäftsjahr. "Es war so gut, dass wir die Ausgaben des heutigen Abends auch bezahlen können", schmunzelte er.

Vorstandsmitglied Ralf van Bruck legte einige der Zahlen vor. "Das Wichtigste: Mit unseren Ergebnissen sind wir zufrieden, auch wenn die Kosten ständig steigen." Der Marktanteil der Volksbank konnte ausgebaut werden. Im Jahr 2016 wurden rund 38.000 Kunden in finanziellen Angelegenheiten beraten, es fanden 3700 ganzheitliche Beratungen statt. Stolz sei die Volksbank, dass sie mit einer Gesamtnote von 1,7 im City Contest als "Beste Bank" für die gute Beratungsqualität im Privatkundensegment ausgezeichnet wurde. Der Jahresüberschuss belief sich auf 1,9 Millionen Euro. Für die Mitglieder gab es eine Ausschüttung in Höhe von 15 Prozent Gesamtrendite. Van Bruck bedankte sich für die Treue und das Vertrauen und wünschte einen vergnüglichen Abend.

Dafür sorgte die Gruppe "Südtiroler Tanzlmusig", nachdem bei einer Verlosung durch die Glücksfee Yvonne Pohle Stadtführungen in Rees, Isselburg und Emmerich, ein 50-Liter-Fass Bier, ein Spanferkel und Bonuspartnergutscheine zum Shoppen im Wert von 100 Euro vergeben wurden. Die sieben Musiker, die aus der Nähe von Bozen kommen, zünftig in Lederhosen, leben die Volksmusik. Wie viel Herzblut dabei ist, zeigt etwa, dass sie für den Auftritt eine 15-Stunden-Anfahrt in Kauf nahmen. Neben Polka und Walzer - auf Akkordeon, Trompete, Posaune, Flügelhorn und Gitarre, untermalt mit Gesang und Jodeln - brachten sie auch Lieder wie "Rosamunde" oder "Ich hab' das Fräulein Helen baden seh'n". Ebenso zum Repertoire gehörte Elvis Presleys "Please, release me". Es wurde mitgeklatscht, geschunkelt und mitgesungen - das Publikum hatte rundum gute Laune.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Isselburg: Bei der Voba war gute Laune angesagt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.