| 00.00 Uhr

Rees
Beim Bau der Halle packen alle mit an

Rees: Beim Bau der Halle packen alle mit an
Brudermeister Hugo van Bebber leitete bei der Mitgliederversammlung der Haffener Schützen humorvoll durch die Abstimmung. FOTO: markus van Offern
Rees. Sankt Lambertus Bruderschaft präsentiert erste Entwürfe für Umgestaltung des Vereinsgebäudes. Von Sabrina Geerts

Die Schützen der Sankt Lambertus Bruderschaft erschienen am Freitag zahlreich zur Generalversammlung in der Schützenhalle. Dabei präsentierte der Vorstand erste Entwürfe für die Umgestaltung des Vereinsgebäudes.

Schon lange stand die Frage im Raum, wann und vor allem was in Sachen Renovierung an der Schützenhalle gemacht werden soll. Jetzt werden die Planungen immer konkreter. Der Vorstand um Brudermeister Hugo van Bebber präsentiere erste digitale Entwürfe des Eingangs- und Thekenbereiches, der zukünftig in der Halle entstehen soll. Um das in die Jahre gekommene Gebäude heller und freundlicher zu gestalten, soll zukünftig eine Glasfront den Eingangsbereich zieren. Die dann ebenfalls gläserne Tür rückt dann vom Rand ins Zentrum der Frontseite.

Dort wird außerdem ein Abdach als Unterstand für Raucher dienen. Der Abstellraum, welcher derzeit direkt hinter der Hallenfront liegt, fällt der Umgestaltung zum Opfer. Als Ersatz ist ein kleinerer Lagerraum von gut zweieinhalb Meter Breite geplant. Dieser wird sich dort befinden, wo derzeit der Haupteingang liegt. Außerdem soll hinter der Halle, im Bereich des ehemaligen Schießstandes, Lagerplatz entstehen.

Auch in der Halle sind Änderungen geplant. Die große Theke, die sich derzeit genau dort befindet, wo der neue Eingangsbereich entstehen soll, wandert mehr an die Seitenwand. Geplant ist ein gewundener Tresen der sich auf Eck rechts vom Eingangsbereich befindet. Dieser soll vorläufig aus der bisherigen Theke gebaut werden. Dabei sind begabte Schreiner aus dem Verein gefragt. Ohnehin ist das Großprojekt in einem groben Kostenrahmen von 30.000 Euro nur dann realisierbar, wenn alle mit anpacken. "Da kommt viel Eigenleistung auf uns zu", meinte Brudermeister van Bebber. Zumindest auf der Versammlung stimmten die Schützen dem Umbau einstimmig zu. Der Vorstand will nun bis zur nächsten Versammlung im Juli einen Finanzierungsplan erstellen und sich auf die Suche nach Sponsoren machen, so dass der Startschuss für die Bauarbeiten so bald wie möglich fallen kann.

Nicht nur der geplante Umbau ließ die Schützen freudig in die Zukunft blicken, auch satte zwölf Neuaufnahmen sorgten für gute Laune. Als Kassenprüfer wurde Georg Kempkes von Kurt Stenzel abgelöst. Herbert Kosel, der vor wenigen Jahren bereits sein Amt als stellvertretender Brudermeister niedergelegt hatte, dankte nun auch als Schießmeister ab. Sein Stellvertreter Ulrich Fink wurde einstimmig als neuer Schießmeister gewählt, sein Stellvertreter ist von nun an Rolf Schudlich. Ihren ersten gemeinsamen Einsatz haben die beiden Schießmeister beim geplanten Dorfkaiserschießen am 28. Mai.

Alle ehemaligen Königspaare der Bruderschaft treffen sich zuerst zum Kaffee in der Schützenhalle um danach im fairen Wettkampf an der Vogelstange ihren Kaiser zu ermitteln.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Beim Bau der Halle packen alle mit an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.