| 00.00 Uhr

Emmerich
Beratung: Vier Tage - vier Fakultäten

Emmerich: Beratung: Vier Tage - vier Fakultäten
Vier Tage lang gibt's für Studieninteressierte Infos über das Studium an der Hochschule Rhein-Waal. FOTO: Peter Graupner
Emmerich. Die Fakultäten der Hochschule Rhein-Waal bieten ab nächsten Montag an den beiden Standorten, auf dem Campus Kamp-Lintfort und auf dem Campus Kleve, ausführliche Studienberatungen für künftige Abiturienten an. Von Matthias Grass

Was macht ein Maschinenbaustudent, was sind "International Relations" und was "Sustainable Agriculture"? Wie gut muss mein Englisch sein, um die internationalen Studiengänge an der Hochschule Rhein-Waal (HSRW) studieren zu können, um in der Vielfalt der Nationalitäten auf dem Campus verstanden zu werden?

Antworten auf die Fragen künftiger Studenten will die Hochschule Rhein-Waal in Kleve und Kamp-Lintfort ab Montag geben: Unter dem Motto "Vier Tage - vier Fakultäten" haben alle Schüler während der "Tage der Studienorientierung" an der HSRW die Möglichkeit, sich über das Studienangebot sowie den Studienalltag zu informieren, sagt Hochschul-Sprecherin Christin Hasken. Vier Fakultäten und das Student Service Center an den beiden Standorten werden einen Blick in die Hochschule ermöglichen und unterstützen die Schüler bei der Entscheidung, welches Studium passend für sie ist. Die "Wochen der Studienorientierung" wurden vom Wissenschaftsministerium, dem Schulministerium, der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und den NRW-Hochschulen in einer gemeinsamen Initiative ins Leben gerufen und laufen landesweit an allen Hochschulen und Universitäten.

In Kleve und Kamp-Lintfort ist der Hochschulbetrieb inzwischen angekommen: 6300 Studenten zählte die junge Hochschule zuletzt, lockt mit neuen Bauten, Laboren und Seminarräumen. Zum Kennenlernen hat auf dem Campus Kleve und dem Campus Kamp-Lintfort jede Fakultät einen Tag bekommen, an dem sie die künftigen Studenten zwei Stunden einlädt, Einblick in die verschiedenen Studiengänge der Fakultät zu bekommen. Überall gleich sind die Zeiten von 17 bis 19 Uhr, so dass Schüler aus der Region nicht einmal Unterricht verpassen. Ab 17 Uhr steht zunächst ein Vortrag über die einzelnen Studiengänge auf der Tagesordnung. Danach folgen bei Bedarf auch Einzelgespräche mit den Studieninteressierten. Anschließend bietet die Hochschule in den jeweiligen Fakultäten Führungen durch Labore, durch Technikhalle oder Klimahaus an.

Den Auftakt macht Montag, 11. Januar, die Fakultät Technologie und Bionik im Foyer vom Gebäude 6 der Hochschule. Hier stehen die acht Studiengänge im Mittelpunkt, darunter Bionik, Maschinenbau und Elektrotechnik. Es ist die Fakultät, die auch spannende, studiengangübergreifende Projekte bietet. So entwickelt dort eine Studentengruppe gerade einen Elektrorennwagen, die U-Boot-Fahrer von Prof. Megill konnten mit ihren der Natur abgeguckten Unterwasserfahrzeugen manchen Preis holen.

Am Dienstag, 12. Januar, folgt die Fakultät Life Science, die ins Gebäude 11, in den Raum 011 im Erdgeschoss, einlädt. Hier werden acht Studiengänge angeboten, von Agribussiness über Gesundheitswissenschaften bis zur nachhaltigen Landwirtschaft.

Mittwoch, 13. Januar, folgt die Fakultät Gesellschaft und Ökonomie im Gebäude 1, 004 im Erdgeschoss, die acht Studiengänge bietet - von Internationalen Wirtschafts- und Sozialwissenschaften bis zur Kindheitspädagogik reichen die Angebote der Fakultät.

Am Donnerstag ist der Abschluss der vier Tage auf dem Campus Kamp-Lintfort. Hier begrüßt Studiendekan Daniel Scheible die möglichen künftigen Studenten im Hörsaal 6 und gibt einen Einblick in die Vielfalt der zwölf Studiengänge von Psychologie bis Medien- und Kommunikationswissenschaften und lädt ins FabLab ein, wo Techniken wie 3D-Druck, 3D-Scanning oder Laserschneiden möglich sind.

Wer sich dann für die HSRW entschieden hat und mehr Studentenleben atmen möchte, dem bietet die Hochschule in den Osterferien das "Schnupperstudium" an.

www.hsrw.eu

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Beratung: Vier Tage - vier Fakultäten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.