| 00.00 Uhr

Emmerich
BGE sagt Top-Job-Börse ab

Emmerich: BGE sagt Top-Job-Börse ab
FOTO: van Offern Markus
Emmerich. Gert Bartels hat die Veranstaltung abgesagt, mit der die BGE seit 16 Jahren Schüler und Betriebe zusammenbrachte. Nachdem Sandra Bongers und Jürgen Frericks ausgetreten sind, fehlte es bei der Organisation an "Manpower". Von Markus Balser

Meist Anfang September findet seit Jahren ein Termin statt, bei dem Jugendliche aus Emmerich in der Regel gerne Schlange stehen: die Top-Job-Börse der BGE. Die Bürgergemeinschaft Emmerich hatte die Veranstaltung vor 16 Jahren aus der Taufe gehoben, um Schüler und Betriebe zusammenzuführen, Kontakte zu vermitteln, die zu Praktika und dann auch zu mehr, vielleicht zu einem Ausbildungsplatz oder sogar einer Festanstellung, führen sollten. Ein erfolgreiches Konzept: Die Veranstaltung wurde über die Jahre so groß, dass vom Brink in den Kapaunenberg gewechselt werden musste, gut 500 Jugendliche sowie 40 Betriebe, Behörden und Organisationen nahmen daran zuletzt teil.

Die Top-Job-Börse hat der BGE viel positives Renommee eingebracht und wäre besonders in diesem Jahr - nach den internen Querelen der letzten Zeit - eine gute Gelegenheit gewesen, dem politischen Verein wieder einmal positive Schlagzeilen zu bescheren. Doch daraus wird nichts. Denn jetzt hat Vorsitzender Gert Bartels die Veranstaltung abgesagt. Begründung: "fehlende Manpower". Der kleiner gewordene Kreis der Orga-Mannschaft lasse die Abwicklung dieser Veranstaltung in dem gewohnten Rahmen und vor allem in der gewohnten Qualität in diesem Jahr nicht zu, teilte Bartels gestern mit. Die Veranstaltung sei jedoch zu wichtig, um sie schlecht organisiert über die Bühne zu bringen, denn die Aussteller erwarteten eine Abwicklung auf dem bekannten Niveau.

Tatsächlich bestand das Orga-Team der Veranstaltung am Schluss nur noch aus Gert Bartels und Sigrid Weicht. Weitere Helfer konnten offenbar nicht aktiviert werden. Jahrelang war die Top-Job-Börse von Sandra Bongers und Jürgen Frericks federführend gemanagt worden, doch beide waren nach den Streitigkeiten aus der BGE ausgetreten.

Bartels geht davon aus, dass die Veranstaltung im nächsten Jahr wieder stattfinden wird. Das Bestreben der Bürgergemeinschaft sei es, für 2017 mit einem neuen und frischen Orga-Team an den Start zu gehen. Hierzu sollen im Kreis der BGE-Mitglieder Helfer rekrutiert werden, die dann die Durchführung der Top-Job-Börse übernehmen.

Außerdem, so Bartels, bestehe noch weiter das Angebot, mit "Berufe live" zusammenzuarbeiten. Diese Veranstaltung der Emmericher Stadtverwaltung hat in diesem Jahr übrigens ebenfalls nicht stattgefunden. Auf Dauer dürfe es einfach nicht sein, dass "unseren jungen Leuten kein geeignetes Angebot für ihre weitere Ausbildung formuliert wird", schreibt Bartels in einer Pressemitteilung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: BGE sagt Top-Job-Börse ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.