| 00.00 Uhr

Emmerich
"Blind Date in der Shisha-Bar"

Emmerich. Wo ist es nur? Irgendwo muss es doch sein! Die Kanzlerin hat es verloren. Skandal! Das deutsche Grundgesetz, es ist verschwunden. Dabei ist es doch so wichtig. Nicht nur Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am Donnerstag auf der Bühne im Stadttheater zu sehen sein. Bekannte Amtskollegen wie Vladimir Putin oder Donald Trump haben ebenfalls ihren Auftritt in dem neuen Stück der Theatergruppe Junges Theater - Grenztheater. Mit neun jungen Erwachsenen im Alter von 14 bis 25 Jahren haben Sandra Heinzel und Judith Hoymann vom TIK Figuren- und Marionettentheater das Theaterstück "Blind Date in der Shisha-Bar" in den vergangenen zwölf Monaten einstudiert.

Wie der Auftritt der bekannten Politiker schon vermuten lässt, geht es bei dem Stück nicht bloß ums Wasserpfeifepaffen in der Shisha-Bar. "Es ist ein politisches Stück. Es geht ums Grundrecht", wie Sandra Heinzel erklärt. Schon länger hatten sie und ihre Mitstreiterin Judith Hoymann die Idee, ein solches Stück auf die Bühne zu bringen. Nun rückt die Premiere immer näher, nur noch wenige Proben stehen auf dem Programm. Zeigen wollen die Frauen, "in welchem behüteten Land wir doch leben", so Hoymann. Lange hat die Theatergruppe immer donnerstags von 18.30 bis 20 Uhr im Schlösschen Borghees gemeinsam geprobt. Nun wird endlich die große Bühne im Stadttheater geentert.

Termin: Donnerstag, 12. Oktober, im Stadttheater Emmerich. Vormittags sind Schulklassen eingeladen, am Abend ab 19 Uhr wird das Stück für alle Interessierten gezeigt. Der Eintritt beträgt vier Euro.

(seul)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: "Blind Date in der Shisha-Bar"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.