| 00.00 Uhr

Rees
Böing ist neuer Löschzugführer

Rees: Böing ist neuer Löschzugführer
Frank Postulart, Jürgen Verhoeven, Lars Tiggelbeck, Sebastian Böing, Hans-Gerd Thiel, Paul Hermsen, Christoph Gerwers und Carsten Rulofs mit dem neuen Rettungsboot. FOTO: Stadt Rees
Rees. Reeser Feuerwehr steht jetzt auch ein neues Rettungsboot zur Verfügung.

Am vergangenen Freitag wurde im Feuerwehrgerätehaus Rees im Rahmen eines Festaktes vor rund 70 Gästen ein neuer Löschzugführer in sein Amt eingeführt. Brandinspektor Sebastian Böing löst Oberbrandinspektor Marcel Heuberg ab, der das Amt im Juni niedergelegt hatte. Seitdem hat der stellvertretende Löschzugführer Jürgen Verhoeven die Kameraden kommissarisch geführt. "Ich freue mich, dass mit Sebastian Böing ein neuer Löschzugführer gefunden werden konnte, der mit Leib und Seele Feuerwehrmann ist", so der Leiter der Feuerwehr, Hans-Gerd Thiel. Böing (33) dankte seinem Vorgänger für die geleistete Arbeit und freut sich auf die neuen Herausforderungen, die das Amt mit sich bringt. "Mit meinem Stellvertreter und mir zwar an der Spitze, aber mit euch, der aktiven Wehr, als solides Fundament, werden wir den Löschzug Rees weiter voranbringen", sagte Böing abschließend.

Außerdem konnte ein neues Rettungsboot für die Feuerwehr Rees vorgestellt werden. "Dem Engagement unseres Kameraden Lars Tiggelbeck ist es zu verdanken, dass nun auch dem Löschzug Rees ein Boot zur Verfügung steht, das vor allem zur Menschenrettung auf dem Rhein eingesetzt werden kann", so Böing. Zudem wurde Brandinspektor Paul Hermsen, seit 50 Jahren bei der Feuerwehr, die Sonderauszeichnung verliehen sowie Pascal Kahnert und Benedikt Giesen in die aktive Wehr aufgenommen. Lars van Ackeren, ehemals Jugendfeuerwehrmann, wurde in die aktive Wehr des Löschzugs Rees aufgenommen und zum Feuerwehrmann befördert, Carsten Meyer zum Hauptbrandmeister ernannt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Böing ist neuer Löschzugführer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.