| 00.00 Uhr

Emmerich
CDU Hüthum will sich weiter kümmern

Emmerich: CDU Hüthum will sich weiter kümmern
Hüthums CDU-Chef Erik Arntzen. FOTO: M. Balser
Emmerich. Große und kleine Anliegen standen in diesem Jahr auf der Agenda der CDU Hüthum/Borghees/Klein-Netterden. Von Markus Balser

Hüthums CDU-Chef Erik Arntzen kann auf ein arbeitsreiches Jahr seines Ortsverbandes zurückblicken. Neben dem Bundes- und Landtagswahlkampf standen wieder viele große und kleine Themen an, an denen er und seine Mitstreiter aus Hüthum, Borghees und Klein-Netterden mitgewirkt haben. Aber nicht zuletzt auch die Bürger, die sich, wenn ein Thema auf den Nägeln brennt, beim traditionellen Ortsrundgang der CDU mit Stadtverwaltung einfinden.

So war es auch in diesem Frühjahr, als es unter anderem um den Zustand von Radwegen ging, was schließlich in einem Antrag der CDU mündete. Wie beispielsweise der Übergang an der Ecke Eintracht-Sportplatz/B8 sicherer gemacht werden kann, wird demnächst im zuständigen Ausschuss besprochen. Auch der Lückenschluss der Bürgersteige HövelsWeiden/Am Broinsken sowie die Radwege Asseltscher Weg und Zum Frauenmaad in Klein-Netterden werden auf Initiative der CDU dort behandelt. Ebenfalls am Ball bleiben, will die CDU beim Thema "Geschwindigkeitsbegrenzung" an der Hüthumer Straße. Dass die Reduzierung auf von 70 auf 50 Stundenkilometer nur in Höhe der Reithalle gelten soll, ist für Arntzen nicht zufriedenstellend. "Deshalb haben wir jetzt noch einmal einen Antrag nachgelegt, um eine Verlängerung bis zum Abersweg zu erreichen", sagt Arntzen, der seinen Ortsverband gut aufgestellt sieht. Nachdem sein Vater Helmut Arntzen altersbedingt in diesem Jahr aus dem Vorstand der CDU ausschied, rückte mit Till Nieke ein 18-Jähriger als Beisitzer nach. Auch konnte sich Erik Arntzen über die gute Resonanz beim CDU-Tag freuen, bei dem sich Bundestagskandidat Stefan Rouenhoff vorstellte und über seine politischen Ziele sprach. Dass der Gocher ein Direkmandat errang freut Arntzen, der hofft, dass sich die Parteien in Berlin zusammenraufen und es nicht zu Neuwahlen kommen wird.

"Schwer im Magen" liegt ihm hingegen die Schließung der Sparkasse in Hüthum: "Vollständig nachvollziehbar ist das nicht. Und es ist eine Entscheidung, die entgegengesetzt zur demographischen Entwicklung verläuft. Das halte ich für fatal", sagt er.

Ein Thema, das die Hüthumer CDU angestoßen hat, aber derzeit nicht weiterverfolgt, ist der Hüthumer Dorfladen. "Er liegt momentan auf Eis", erklärt Arntzen. Es habe sich gezeigt, dass es trotz des Bedarfs sehr schwierig bis unmöglich sei, ein solches Projekt erfolgreich umzusetzen. Dennoch will Arntzen die Idee weiter im Hinterkopf behalten.

Er appelliert an die Bürger, sich mit Vorschlägen, Kritik und Anregungen auch weiterhin an die CDU zu wenden. "Auch, wenn es nur um Kleinigkeiten geht, wollen wir uns darum kümmern", verspricht er.

Im kommenden Jahr stehen wieder der CDU-Tag, diesmal mit der Bundespolitikerin Michaela Noll am 14. Mai, sowie der Ortsrundgang im Frühjahr, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben, auf dem Programm. Wieder eine gute Gelegenheit, um mit den Politikern in Kontakt zu treten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: CDU Hüthum will sich weiter kümmern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.