| 00.00 Uhr

Emmerich
Christian Sanders regiert in Dornick

Emmerich: Christian Sanders regiert in Dornick
Der Moment: Christian Sanders hat den Vogel heruntergeschossen. FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Die Johannes-Bruderschaft feiert Schützenfest. Der 25-jährige Christian Sanders nimmt sich Ann-Katrin Stappert zur Königin. Von Monika Hartjes

Christian Sanders kann es kaum glauben. Glücklich reißt er die Arme hoch, als beim 114. Schuss der Vogel herunterfällt. Er ist der neue Schützenkönig der St. Johannes-Schützenbruderschaft Dornick. "Das habe ich mir sieben Jahre lang gewünscht", sagt der 25-jährige Student, der von seinen Freunden nur "ChriSan" genannt wird. Strahlend nimmt er seine Königin, die 21-jährige Ann-Katrin Stappert, in den Arm. Die Beiden lernten sich beim Hüthumer Frauenkarneval kennen. Und weil er dem 1. Zug angehört, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert, singen seine Kameraden lautstark: "Die Nummer 1 im Dorf sind wir", und tragen das neue Königspaar auf einer Bank ins Festzelt.

Gleich sechs Anwärter standen am Samstagnachmittag um 13.15 Uhr am Schießstand, als es um die Königswürde ging. Zuvor hatte Wolfgang Boss vom 5. Zug den Kopf, Daniela Roebrock vom 12. Zug den rechten und Marcus Proest vom 9. Zug den linken Flügel geschossen. Am Morgen trafen sich die Schützen zu einem Umzug durch das Dorf, an dem diesmal eine Gruppe von über 40 Kindern teilnehmen durfte.

Präses Matthias Lattek schaute dem spannenden Wettbewerb ebenso zu wie die vielen Schützen und Besucher. Mit Carina Treudt, Romana Triebel und der noch amtierenden Königin Bianca Vedder - das Trio gehört dem 12. Zug an - standen erstmalig drei Frauen zwischen den Königsbewerbern. Bei der letzten Jahreshauptversammlung im Januar wurde beschlossen, dass die Frauen mitschießen dürfen. "Ich bin sehr nervös", meinte die 29-jährige Ramona Triebel. "Aber wir probieren es einfach mal aus." "Jetzt sind mal die Frauen dran", ergänzte ihre Kollegin Carina, die seit 2010 dem Zug 12 angehört. Die Chance stand zunächst "fifty-fifty" für eine Schützenkönigin, traten mit "Chrisan" Sanders, Zugkollege Pascal Sommer und Egon Borkes vom Spielmannszug auch drei Herren an. Später reihte sich noch Dominik Franken in die Reihe der Königsanwärter ein.

Der Holzvogel erwies sich als sehr hartnäckig. "Wir sind schon beim 90. Schuss, eigentlich geht es sonst schneller", kündigte Schießmeister Andi Anschütz nach rund 20 Minuten an. Chrisan nahm zuerst das Fernglas zur Hand, bevor er schoss, nützte aber nichts. Ein Raunen ging durch die Zuschauerreihen, als es nach den Schüssen der Frauen ordentlich Holzspäne regnete. "Ihr sollt den Vogel runterholen, kein Kleinholz machen", kommentierte ein Schützenkollege. "Die Frauen schießen klar besser", meinte eine Zuschauerin. Für die zierliche Königin Bianca musste ein Bänkchen aufgestellt werden. Pascal Sommer wurde von einer Gruppe Minifans lautstark angefeuert. Noch vier weitere Runden dauerte der Wettbewerb, bevor der Vogel unter dem lautstarken Jubel der Dornicker aufgab.

"Schade, dass es heute nicht geklappt hat", meinten die Schützenfrauen, gratulierten dem neuen Schützenkönig aber sehr herzlich und freuten sich mit ihm. "Aber nächstes Jahr können wir es noch einmal versuchen. Oder schon heute Abend beim Vizekönigschießen." Tatsächlich gab es mit Ann-Kathrin Hermsen vom 12. Zug eine Vizekönigin. Den rechten Flügel schoss Sascha Gipkens, den linken Sascha Schulz. Am Freitag wurde Julien Sommer vom 1. Zug neuer Jungschützenkönig. Er schoss auch den linken Flügel, Maik Bergerfurth schoss den rechten.

Der gestrige Sonntag begann mit einem Open-Air-Gottesdienst auf der Schützenwiese. Am Abend wurde das neue Königspaar proklamiert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Christian Sanders regiert in Dornick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.