| 00.00 Uhr

Emmerich
Christiane Teloh sorgt für eine Premiere

Emmerich: Christiane Teloh sorgt für eine Premiere
Das Königspaar mit seinem Thron. FOTO: Markus van offern
Emmerich. Zum ersten Mal holt eine Frau beim Allgemeinen Schützenverein Helderloh-Heeren-Herken die Königswürde. Benedikt Bauhaus ist ihr König. Die 20-Jährige setzte sich beim Königsschießen gegen acht Männer durch.

(AK Bei strahlendem Sonnenschein lud der Allgemeine Schützenverein Helderloh-Heeren-Herken am Wochenende ein zum Schützenfest ein. Am Kather sollte sich diesmal eine Besonderheit ergeben: Mit Christiane Teloh schoss erstmals eine Frau den Vogel ab.

Die Besucher wurden in einer tollen Atmosphäre am geschmückten Festzelt auf der Isselburger Straße empfangen. Bekannte Gesichter und geschäftiges Treiben. Alle kommen sie zusammen, von den ganz Kleinen bis ins hohe Alter. Diese Schützen stehen hinter ihrem Motto, das sie sich auf ihre Fahne geschrieben haben: "Für Frohsinn, Frieden und Freiheit!" Der Tambourcorps verbreitet gute Laune. Da stampfen und tanzen auch die Kleinsten begeistert mit. Für heute Abend hatten sich alle in Schale geworfen. Als es über den Platz schallte "Schützen antreten!", ging es endlich los. Der Tambourcorps und die Schützen marschierten gemeinsam zum Hof von Bauhaus, um das Königspaar und den Thron abzuholen.

Die 20-jährige Halderner Fußballerin Christiane Teloh hat es geschafft. Sie setzte sich mit dem 450. Schuss gegen acht Konkurrenten, allesamt Männer, durch. Und die Freude stand ihr ins Gesicht geschrieben. Als ihren Prinzgemahl hatte sie Benedikt Bauhaus auserwählt. Gemeinsam mit allen Schützen und ihrem Thron marschierten sie ins Festzelt und wurden ordentlich empfangen.

Bei den anschließenden Auszeichnungen war die neue Königin dann bereits fest eingebunden. Jürgen Boland bekam den ersten Preis für den Kopf. Weitere Preise gab es für Andreas Meinert (rechter Flügel), Andreas Joormann (linker Flügel), Jens Pach (Zepter) und Bernd Zimmermann (Reichsapfel).

Johannes Kortenhorn bekam die goldene Anstecknadel verliehen. Die silberne Schießschnur gab es unter anderem für Victor Bontrup (ü50) und Martin Schweers (26-50). Die goldene Eiche der silbernen Schießschnur erhielt Carsten Wingers (26-50). Im Bereich U25 bekam unter anderem Pascal van den Boom die grüne Eiche verliehen. Beim Kleinkaliber gewannen Annika Weidemann und Rainer Kersten.

Kersten, inzwischen ehemaliger Präsident des Schützenvereins, berichtete stolz von den Schützen und erwähnt lobend besonders das Benehmen der jungen Schützen. Positive Bestärkung, gegenseitiges Vertrauen und Rücksichtnahme sind ihm sehr wichtig. "Man erlebt gemeinsam wie ein jeder groß wird und mit 16 rufen die Jüngeren schon: Ich will auch! Das freut einen!", berichtet er mit einem Lächeln im Gesicht.

Am Sonntag gab es das Vizekönigs- und Kinderkönigsschießen. Dabei gesammelte Spenden gehen an die drei Halderner Kindergärten. "Es ist wichtig sich gegenseitig zu unterstützen und zu helfen!", so Kersten. Bei der Musik von der Band High Five wurde anschließend bis tief in die Nacht getanzt.

Drei Auszeichnungen gabe es bei den Schützen. Diese gingen an Hugo Oostendorp (Besitzer von 1996 bis 2017), Norbert Schweers (ab 1980 im Vorstand, Kassierer von 2002 von 2017) und Rainer Kersten (1986 als Beisitzer im Vorstand, 1996 Schießmeister, von 2008 bis 2017 Präsident) und ihre treu verbundenen Frauen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Christiane Teloh sorgt für eine Premiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.