| 00.00 Uhr

Rees
Christoph van Ackern regiert Bienen

Rees. Rainer Puff und Urban Becker mit dem silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet Von Monika Hartjes

Freitagabend um 23.17 Uhr auf dem Festplatz hinter dem Bürgerhaus: Frierend stehen zahlreiche Schützen und ihre Frauen dort und schauen auf den Holzvogel. "Schießt den endlich runter, es ist kalt", ruft gerade ein Schütze. Da fällt der 75. Schuss und der Vogel flattert, festgehalten von einem Seil, aus dem Kasten. Strahlend erkennt Christoph van Ackern vom 10. Zug, dass er jetzt neuer König der Lambertus-Schützenbruderschaft ist. "Nach 20 Jahren zum zweiten Mal, unser Zug feiert sein 25-jähriges Zugjubiläum - das passt", freut sich der 44-jährige Landwirt, der seine Ehefrau Sandra zur Königin nimmt. Die Beiden haben zwei Söhne im Alter von sieben und elf Jahren. 1996 war van Ackern schon mal König.

Insgesamt drei Königsbewerber traten an, als gegen 22 Uhr das Königschießen begann. Mit van Ackern schoss sein Zugkamerad Michael Zamplonius, der bereits im vergangenen Jahr beim Königsschießen dabei war. Außerdem war Thomas Gebbing vom 9. Zug mit von der Partie, der schon dreimal Vizekönig war und bereits vier bis fünf Versuche startete, die Königswürde zu erringen. Die drei lieferten sich einen fairen Wettkampf, unterstützt vom noch amtierenden König Dennis Ricken, der eine Runde "Zielwasser" spendierte. Da der Vogelbauer Ulrich Obbeck immer zwei seiner kreativen Holzvögel fertigt, bekam der neue König einen "ganzen".

Den anderen "zerlegten" zuvor die anderen Schützen. Der Kopf ging an Jens Schmitz vom 3. Zug, das Zepter an Wilfried Bauth vom 5. Zug, Frank Snelting vom 10. Zug schoss den Reichsapfel, Kevin Peters vom Tambourcorps den rechten und Benny Wendt vom 2. Zug den linken Flügel.

Die Feierlichkeiten begannen um 18 Uhr mit einem kleinen Umzug. Neuer Schülerprinz ist Nils Helling vom Tambourcorps, Jugendprinzessin ist Julia Brauer vom Fahnenzug. Die Zugwertung beim Schießen gewann der 9. Zug mit Zugführer Franz Josef Verweyen. Beim Jungkönigschießen am Samstag wurde Moritz Schmitz aus dem Tambourcorps neuer Jungschützenkönig.

Den Kopf schoss Benedikt Schmitz, den rechten Flügel Paul Doppstadt, beide vom Jungschützenzug, den linken Flügel Lea Helmes vom Fahnenzug. Neuer Vizekönig der Sankt-Lambertus-Schützenbruderschaft wurde am Sonntag um 12.13 Uhr Rainer Puff aus dem 5. Zug mit dem 39. Schuss. Den Kopf holte Janek Verweyen vom 3. Zug, den rechten Flügel Tom Stadler vom Jungschützenzug und den linken Flügel Marius Becker vom Fahnenzug.

Am Sonntag wurden als besondere Auszeichnung zwei silberne Verdienstkreuze verliehen an die beiden langjährigen Fahnenoffiziere Rainer Puff vom 5. Zug und Urban Becker vom 9. Zug, der auch beim Bau des neuen Vogelkastens geholfen hatte.

Christian Draht vom 1. Zug wurde zum Oberleutnant ernannt aufgrund seiner Funktion als neuer stellvertretender Hauptmann. Zu Leutnants befördert wurden die neuen Fahnenoffiziere Matthias Gebbing und Jens Schmitz vom 3. Zug und die neuen Zugführer Wilhelm Beenen (6. Zug) und Arnd Hagenbeck (10. Zug).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Christoph van Ackern regiert Bienen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.