| 00.00 Uhr

Rees
Clemens Willing ist neuer "zweiter Mann" bei der FDP

Rees. Auf dem Ortsparteitag der Reeser FDP ist Clemens Willing aus Millingen einstimmig zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. Willing hatte sich zuvor mit einer Rede über seine liberalen Ideale vorgestellt und dabei auch Kritik an der Stadtverwaltung, die "sonst ordentliche Arbeit" leiste, geübt, weil sie in letzter Zeit die nötige Transparenz vermissen ließe. Willing kündigte an, sich weiterhin für eine professionelle Wirtschaftsförderung einsetzen zu wollen, die neue Beschäftigungsmöglichkeiten auch für Flüchtlinge schaffen solle.

Ebenfalls einstimmig wurde Dennis Müller aus Haffen zu Beisitzer gewählt.

Den Rechenschaftsbericht lieferte FDP-Chef und -Fraktionsvorsitzender Heinz Schneider. Er ging unter anderem auf die Bürgermeisterwahl, die Reeser Welle, die Bebauung des Niag-Geländes die Flüchtlingssituation sowie die erneute Forderung eines hauptamtlichen Wirtschaftsförderers sowie über den Sachstand der Entwicklung am "Reeser Meer" ein.

Den Kassenbericht 2015 trug Schatzmeister Jan Wellem Neuhaus, vor, dem Kassenprüfer Christian Schulze-Böing und Jan Schnei eine ordentliche Kassenführung bescheinigten, dem Vorstand wurde Entlastung erteilt.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden durch Kreisvorsitzenden Prof. Dr. Ralf Klapdor und Heinz Schneider Edith Appenzeller (40 Jahre), Horst Schapfeld und Thomas Winkler (jeweils 25 Jahre) sowie Heinz Schneider für 10 Jahre geehrt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Clemens Willing ist neuer "zweiter Mann" bei der FDP


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.