| 00.00 Uhr

Rees
Davina begeistert die Reeser

Rees: Davina begeistert die Reeser
Erste "Amtshandlung": Rheinkönigin Davina lässt sich in einem schnittigen Cabrio durch die Innenstadt chauffieren. FOTO: Markus van offern
Rees. Gestern haben Werbegemeinschaft und RP auf dem Rheinfest die neue Rheinkönigin Davina Möllenbeck gekürt. Aus den Händen ihrer Vorgängerin Kira Verweyen erhielt sie Krönchen und Schärpe und wurde lautstark bejubelt. Von Markus Balser

Es war ein Bilderbuchtag, den sich die Reeser Werbegemeinschaft (RWG) fürs Rheinfest ausgesucht hatte. Als das Reeser Tambourcorps gestern Nachmittag vor der RP-Redaktion in der Oberstadt aufmarschierte, um der neuen Rheinkönigin seine Aufwartung zu machen, kam die Sonne pünktlich zum Vorschein und verdrängte die letzten Nebelschwaden.

Strahlende Gesichter gab es aber nicht nur deswegen. Auch die neue Rheinkönigin sorgte für Begeisterung. Wie berichtet, hatten sich RP und RWG in diesem Jahr dazu entschieden, Davina Möllenbeck zur Rheinkönigin zu küren. Die 32 Jahre alte Millingerin arbeitet seit zehn Jahren in der Werkstatt der Lebenshilfe Unterer Niederrhein in Groin. Sie hat das Down-Syndrom, ist aber ein Ausbund an Lebensfreude. Und die versprühte sie schon auf dem Weg zur Bühne der RP am Marktplatz, wo ihr ihre Amtsvorgängerin Kira Verweyen ihr Schärpe und Krönchen überreichte. "Ich habe selten jemanden gesehen, der so stolz war dieses Amt ausüben zu dürfen wie Davina", sagte Bürgermeister Christoph Gerwers in einer kurzen Ansprache. Und RWG-Vorsitzende Renate Bartmann lobte den Mut, den Davina aufgebracht habe, um sich der Herausforderung zu stellen. Alle waren sich sicher, dass die junge Frau im Zeichen der Inklusion eine gute Botschafterin für Rees sein werde.

Im Beisein ihrer Familie sowie Verena Birnbacher und Werner Esser, Geschäftsführerin und Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe Unterer Niederrhein, wurde Davina mit viel Applaus empfangen, der dann sogar in lautstarken Jubel überging, als sie eine Ansprache hielt, in der sie versprach: "Allen zu zeigen, dass Rees eine schöne Stadt ist."

Viele tausend Reeser und auswärtige Besucher besuchten gestern das Rheinfest in Rees. FOTO: van Offern Markus

Ihre erste "Amtshandlung" bestand im Anschluss darin, sich in einem schnittigen Opel Cascada-Cabrio durch die City chauffieren zu lassen. Auch hier war ihr wieder viel Beifall gewiss.

Ansonsten gehörten die Innenstadt-Straßen aber ganz allein den vielen tausend Reesern und auswärtigen Besuchern, die ab 13 Uhr den verkaufsoffenen Sonntag zum Shoppen, Schauen und Schlemmen nutzten. Freie Parkplätze waren da schnell Mangelware. Die RWG freute das. Sie hofft auf Signalwirkung. Denn auch jenseits von Rheinfest und Stadtfest sollen die Kunden schließlich das ganze Jahr über nach Rees kommen und feststellen, "wie toll es ist, in unserer schönen Stadt bei kleinen, inhabergeführten Geschäften mit individueller Beratung einzukaufen", befand Renate Bartmann.

Besonderer Blickfang waren natürlich vielen Automodelle, die über ein Dutzend Autohäuser in der Innenstadt präsentierten: Ob hybrid oder elektrisch, ob sportlich oder funktional, ob Audi, Opel oder Suzuki: Die ausgedehnte und PS-starke Open-Air-Ausstellung der Autohändler bot etwas für jeden Geschmack und Geldbeutel.

Und weil Autos gucken hungrig macht, gab es ein reichhaltiges kulinarisches Angebot, das von Fisch über Bratwurst bis zu süßen Verlockungen der Reeser Bäcker reichte. Dermaßen gestärkt, konnten sich Besucher auch an zahlreichen Ständen über Vereine und Organisationen informieren oder beim VVV den neuen Rees-Kalender kaufen.

Auch wenn der Shanty Chor Grieth abgesagt hatte, war für Musik mit den "Tröters" und dem Reeser Tambourcorps bestens gesorgt. Alles in allem: Ein besonderes Fest mit einer besonderen Rheinkönigin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Davina begeistert die Reeser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.