| 00.00 Uhr

Emmerich
Dem Paradies so nah im "ArToll"

Emmerich: Dem Paradies so nah im "ArToll"
Astrid Karuna Feuser aus Haldern. FOTO: kdi
Emmerich. Auf Einladung von Astrid Karuna Feuser und Peter Kerschgens präsentieren dieses Wochenende 23 Künstler Arbeiten.

Ein Symposion für Zeichner im ArToll trägt den Titel "Dem Paradies so nah". Zur Abschlusspräsentation an diesem Wochenende (jeweils von 11 bis 17 Uhr) sind Besucher im ArToll Kunstlabor in Bedburg-Hau willkommen.

Seit dem 2. Juni treffen sich 23 Künstlerinnen und Künstler zu einer intensiven Arbeitszeit. Dies geschieht zum wiederholten Male auf Einladung von Astrid Karuna Feuser aus Haldern und Peter Kerschgens aus Rees in Zusammenarbeit mit dem ArToll-Kunstlabor.

Frei von den üblichen Zwängen, in großzügigen Arbeitsräumen, ohne jedwede terminliche Verpflichtung eines normalen Tagesablaufs wird den Künstlern während des Symposions eine ideale Gelegenheit geboten, sich ganz dem Zeichnen zu widmen. Das Symposion versteht sich als freies Angebot, in innere Welten vorzudringen und diese in Zeichnungen und Mischtechniken bildhaft Gestalt annehmen zu lassen. "Fürwahr ein paradiesischer Zustand, der dem individuellen Schaffensdrang Raum gibt", sagt Carla Gottwein vom Verein ArToll. In einem derartigen Zustand sei vieles möglich, und es entstünden oft Zeichnungen, die im Atelier und im Arbeitsalltag mancher Künstler verborgen blieben. Dabei arbeiten die Künstler im Haus 6 der LVR-Klinik Bedburg-Hau, in dem ArToll seit vielen Jahren seine künstlerische Heimat hat.

Dies ist der siebte Einblick in den vom Kunst-Archiv Peter Kerschgens (www. kunst-archiv-peter-kerschgens.de) initiierten Ideenspeicher auf dem Klinik-Gelände.

Zu sehen sind Arbeiten folgender Künstlerinnen und Künstler: Maarten Becks, Ines Braun, Mike Bruchner, Cornelia Bruinewoud, Norbert Bücker, Karin Elfrink, Funs Erens, Astrid Karuna Feuser, Gerda Förster, Sigurt Gottwein, Christoph Heek, Marian Koopen, Heinz W. Lotz, Mark Met, Christian Paulsen, Olaf Rademacher, Iris Stephan, Etienne Szabo, Karen Betty Tobias, Milian van Stokkum, Heide Weidele, Nicolaus Werner und Carola Willbrand.

Sa./So., 25. und 26. Juni, 11 bis 17 Uhr, Haus 6, LVR-Klinik, Zur Mulde 10 in Bedburg-Hau.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Dem Paradies so nah im "ArToll"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.