| 00.00 Uhr

Rees
Der Plakatkleber

Rees. Erhard Winkler ist ein Wiederholungstäter: Seit 20 Jahren klebt der heute 78-Jährige Plakate zum Schulanfang auf. Und das aus nur einem Grund: Für die Sicherheit der Schüler. Von Michael Scholten

Als Erhard Winkler im Jahr 1946 in Raesfeld eingeschult wurde, sah er auf dem Weg zur Volksschule nur Pferdefuhrwerke und Fahrräder statt Autos. Das hat sich stark geändert. Und deshalb hängt der 78-Jährige derzeit wieder große Hinweisschilder mit der Aufschrift "Schulanfänger = Verkehrsanfänger" in Rees, Millingen, Haldern und Mehr auf. Seit fast 20 Jahren macht er das nun. Die Plakate beantragt er bei der Deutschen Verkehrswacht und klebt sie beim Anstreicher Jürgen Mertens auf Pappträger, auf die er als früherer FDP-Fraktionsvorsitzender ohnehin Zugriff hat.

Die Autofahrer sollen Rücksicht auf Kinder und den Fuß vom Gaspedal nehmen, wünscht sich der pensionierte Zollbeamte. Denn Kinder könnten Entfernungen und Geschwindigkeiten nicht so gut abschätzen wie Erwachsene. An alle Eltern appelliert Winkler, den Schulweg mit ihren Kindern zu üben. Wo helfen Fußgängerampeln und Zebrastreifen? An welchen Straßen ist besondere Vorsicht geboten? Worauf sollte man an Bushaltestellen achten?

Insgesamt 20 Plakate befestigt Erhard Winkler an Laternenpfählen. Die Genehmigung von der Reeser Stadtverwaltung zu erhalten, sei inzwischen Formsache: "Die kenne mich ja." In knapp vier Wochen wird er die Plakate wieder einsammeln. Außerdem hat er 180 Schulweg-Broschüren des ADAC an die i-Dötzchen verteilt. "Früher gab es zum Schulanfang viel mehr Material" sagt der Reeser, "doch heute wird überall gespart - leider auch bei der Sicherheit."

Zum Schulanfang führt die Polizei aktuell auch im Kreis Kleve Geschwindigkeitskontrollen durch. Laut einer Pressemeldung der Polizei konzentrieren sich die Beamten vor allem auf die Anfahrtswege zu den Schulen. Die Polizei appelliert an alle Autofahrer: "Fuß vom Gas und Aufmerksamkeit erhöhen!" Doch auch die Eltern werden an die Vorbildfunktion erinnert, die sie für Schulkinder haben: "Nutzen Sie als Fußgänger bitte die gekennzeichneten Fußgängerüberwege und halten Sie mit Ihrem Pkw an den Schulen nur dort, wo es erlaubt ist. Wir möchten, dass alle Kinder sicher zur Schule und wieder nach Hause kommen!"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Der Plakatkleber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.