| 00.00 Uhr

Rees
Detlev van Bruck bleibt Schützenpräsident

Rees. Der Schützenverein Rees-Feldmark, Groin und Bergswick hat seine Jahreshauptversammlung abgehalten. Mehr junge Leute sollen in den Vorstand geholt werden und Verantwortung bekommen. Von Julia Latzel

Wer wird neuer Vorsitzender und war die Partyband das viele Geld wert? Eine spannende Wahl und ein Rückblick auf das Schützenfest - das erwartete die Schützen vom Schützenverein Rees-Feldmark, Groin und Bergswick bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend.

Zufrieden resümierten die Schützen ihr Schützenfest Anfang Juni. Bei schönstem Wetter feierten sie ihr 95-jähriges Bestehen. Mit Spannung erwartet wurde vor allem die Partyband "New Empire". Dahinter verbergen sich vier Musiker aus Osnabrück, die mit 6000 Euro die teuerste Band in der Vereinsgeschichte darstellt. "Die Musiker überzeugten durch tollen Sound und Lichteffekte", berichtete Geschäftsführerin Christa Ruiter. "Auch die Gastvereine waren begeistert von der Band und meinten: Die müsst ihr im nächsten Jahr wieder engagieren."

Großer Jubel galt auch Altkönig und Präsident Detlev van Bruck, der in diesem Jahr das Bezirkskönigschießen für sich gewann. Somit wird das Bezirksschützenfest 2017 in seinem Verein ausgetragen.

Beim Jubiläumskaiserschießen überzeugte Vizepräsident Fritz Drommelschmidt, der für die nächsten fünf Jahre neuer Kaiser ist. Das Kaiserschießen findet ab jetzt nur noch alle fünf Jahre statt. Damit hat Drommelschmidt auch in den kommenden Jahren neben seinem Posten als Vizepräsident eine wichtige Aufgabe.

Im vergangenen Jahr erfüllte er auch mehrere Herausforderungen: Er vertrat Präsident Detlev van Bruck in vielen Bereichen, da dieser als Schützenkönig andere Verpflichtungen hatte. Dafür wurde er von seinen Schützenbrüdern und vom Präsidenten selbst sehr gelobt.

Bis auf einige Ausnahmen wurden alle Verantwortlichen einstimmig wiedergewählt. Auch Präsident Detlev van Bruck darf zwei weitere Jahre Vorsitzender bleiben.

Vorher hatte er noch resümierend zusammengefasst: "Die letzten zwei Jahre sind sehr harmonisch abgelaufen und ich habe große Unterstützung erfahren. Es hat mir großen Spaß gemacht. Zwar gab es immer auch Kritiker und die wird es auch in Zukunft immer wieder geben, aber wichtig ist, dass wir an einem Strang ziehen, wenn es darauf ankommt." Er bedankte sich nach der gewonnenen Wahl bei seinen Schützenbrüdern für ihr Vertrauen.

Spannend wurde es, als der dritte Beisitzer gesucht wurde. Hier hatte es bis jetzt immer nur zwei gegeben. "Wir wollen mit dem dritten Posten mehr junge Leute in den Vorstand holen, die dann nach und nach auch die höheren Positionen besetzen können", erklärte van Bruck die Idee. Zur Wahl standen die Eheleute Stefanie Drommelschmidt-Langert und Carsten Langert. Mit sechs Stimmen mehr konnte sich der Ehemann gegen seine Frau durchsetzen, die allerdings kurze Zeit später ins Amt der Kassenprüferin gewählt wurde.

Neben Carsten Langert bleibt Stefan Schleuter weiterhin Beisitzer. Dritter im Bunde ist Andre Schlebusch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Detlev van Bruck bleibt Schützenpräsident


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.