| 00.00 Uhr

Emmerich
Detlev van Bruck ist neuer Bezirksschützenkönig

Emmerich: Detlev van Bruck ist neuer Bezirksschützenkönig
Mit dem 27. Schuss wurde der Präsident des Bürgerschützenvereins Rees-Feldmark neuer Bezirksschützenkönig. FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Detlev van Bruck konnte sein Glück kaum fassen. Jubelnd riss er die Arme hoch und strahlte. "Ja, ja", rief er überwältigt und hielt danach den Vogelrumpf - mit Kopf, denn auf diesen hatte man aus Zeitgründen nicht geschossen - triumphierend in die Höhe. Mit dem 27. Schuss wurde der Präsident des Bürgerschützenvereins Rees-Feldmark am Samstag um 19.12 Uhr neuer Bezirksschützenkönig. Das nächste Bezirksschützenfest findet also in Rees statt. Von Monika Hartjes

Tom Kruyt, Pressewart der Gastgeber, hatte sich als "Hellseher" betätigt und 19 Uhr für den Vogelschuss prognostiziert. "Die zwölf Minuten später waren genau die Toilettenpause, die eingelegt wurde", schmunzelte er.

Zunächst gratulieren dem neuen Bezirkskönig die 20 anderen Schützenkönige, die mit ihm gemeinsam auf den Vogel geschossen hatten. Dann nahm der 46-jährige Fernmelde-Beamte bei der Deutschen Post strahlend seine Königin, Ehefrau Corinna, in die Arme.

Am Samstagnachmittag begann das Bezirksschützenfest - ausgerichtet von den St.-Johannes-Schützen - mit dem Empfang und dem Kaffeetrinken der Königspaare, Brudermeister und Vereinspräsidenten. Nach 1978, 1988, 1996 und 2012 fand das Bezirksschützenfest bereits zum fünften Mal in Dornick statt. Alle 21 Schützenvereine des Bezirks waren dabei. Als Ehrengast wurde Bürgermeister Peter Hinze begrüßt. Nach dem Antreten auf der Dorfstraße marschierten alle in einem Festumzug zum Festplatz in den Rheinwiesen. Bezirkspräses Franz-Josef Peil und Pastoralreferent Matthias Latteck, Präses der Dornicker Johannesschützen, feierten den Feldgottesdienst. Sieben Spielmannszüge und Tambourcorps spielten anschließend zusammen und auch die 60 Fahnenschwenker hatten einen gemeinsamen Auftritt. Dann ging es durch das Dorf zurück zum Festplatz. Es war ein tolles Bild, als insgesamt 1015 Teilnehmer - die Frauen in schicken Festkleidern - bei herrlichem Sonnenschein durch die Straßen zogen.

Mit einer halbstündigen Verspätung begann das Vogelschießen der Könige. Die anderen Schützen machten es sich inzwischen unter dem Fallschirm gemütlich. Die Kinder spielten auf dem neu gestalteten Spielplatz.

Einzige Frau unter 20 Männern war Bianca Hakken, Schützenkönigin von St. Johannes Empel. "Ich fühle mich wie die Henne im Korb", sagte sie. Dass er sehr treffsicher ist, bewies der neue Bezirkskönig Detlev van Bruck bereits vor dem Königsschuss, als er mit dem 53. Schuss den linken Flügel holte. Den rechten schoss Paul Michels vom ASV Helderloh/Heeren/Herken mit dem 95. Schuss herunter.

Bezirksschützenkönig auf Scheibe wurde Niklas Jakobi von den St.-Quirinus-Schützen Millingen, Zweiter wurde Christoph van Ackern von St. Lambertus Bienen, Dritter Stefan Lamers von der Schützengemeinschaft Bislich. Alle drei hatten 26 Ringe, Jakobi hatte das beste Schussbild. Am Abend fand im Festzelt die feierliche Proklamation der Bezirkskönige statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Detlev van Bruck ist neuer Bezirksschützenkönig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.