| 00.00 Uhr

Emmerich
Die Galerie als Kunstobjekt

Emmerich: Die Galerie als Kunstobjekt
FOTO: Markus Balser
Emmerich. EMMERICH (bal) Gut angekommen ist nicht nur bei Kunstfreunden die Installation "Lichtblicke", für die der Emmericher Künstler Oliver Kretschmann seit Anfang November im Rheinpark sorgt. Mit wechselnden Optiken setzt er allabendlich das Haus im Park in Szene. Auf unserem Bild sieht die kleine Galerie aus, als sei sie mit einem Fischernetz überzogen worden - ein Effekt, den Kretschmann mit Mullbinden erzielt, die er von Projektoren anstrahlen lässt. Aber auch schöne Farbspielereien gibt es jeweils von etwa 17.30 bis 21 Uhr zu bewundern - allerdings nur noch bis inklusive Samstag, dann endet das Projekt, das Kunstverein, Stadtmarketing und der Verein Stadtbild initiiert haben. Das Haus im Park bereitet sich jetzt auf die Jahresausstellung vor, an der ab Dezember wieder mehrere Künstler teilnehmen werden.
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Die Galerie als Kunstobjekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.