| 00.00 Uhr

Rees
Dreharbeiten mit schönstem Rheinblick

Rees: Dreharbeiten mit schönstem Rheinblick
Das Aaldering-Rheinpark-Hotel an der Promenade: Hier wurde Anfang der Woche gefilmt. FOTO: Scholten
Rees. Der Fernsehsender Vox filmte am Montag in Rees für die Reality-Serie "Mein himmlisches Hotel". Von Michael Scholten

Der Fernsehsender Vox scheint Gefallen an der ältesten Stadt am unteren Niederrhein gefunden zu haben: Im Juni 2014 rückte er für "Das perfekte Dinner" Kerstin und Wouter Hofmans Bed-and-Breakfast-Betrieb am Groiner Kirchweg ins rechte Licht, jetzt fanden im Reeser Hotel Rheinpark die Dreharbeiten für das Reality-Format "Mein himmlisches Hotel" statt. Den ganzen Montag nahm die Kölner Produktionsfirma Fandango das Vier-Sterne-Haus in Beschlag, noch in den späten Abendstunden waren die Kandidaten und das Kamerateam an der Rheinpromenade und auf dem Rondell unterwegs. Gestern reisten die Fernsehleute wieder ab und hüllten sich in Schweigen, wann die Reeser Aufnahmen gesendet werden und ob Hoteldirektor Dominik Mysor oder ein Spross der Hotelbesitzer-Familie Aaldering die Hauptrolle in der Reeser Episode spielt.

In dem seit Oktober 2013 ausgestrahlten Format laden sich vier Hotelchefs aus einer bestimmten Region gegenseitig ein. In der Vox-typischen Fünf-Tage-Dramaturgie, die aus "Das perfekte Dinner" bekannt ist, übernachten jeden Tag drei Hoteliers bei einem ihrer Konkurrenten und müssen bewerten, wie ihnen die Zimmer, der Service und das Frühstück gefallen. Sie vergeben bis zu zehn Punkte und zahlen am nächsten Morgen grundsätzlich nur den Preis, den sie für angemessen halten. Die Differenz zwischen dem gebotenen Betrag und den tatsächlichen Zimmerkosten entscheidet am fünften Tag über Sieg oder Niederlage, über 3000 Euro Preisgeld oder die Schmach der schlechten Kritiken.

Das Hotel Rheinpark hat 60 Zimmer und wurde im Jahr 2010 von der Aaldering Unternehmensgruppe übernommen, die außerdem Hotels in Potsdam, Leipzig, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg betreibt. Das Reeser Hotel wurde um die Jahrtausendwende an jener Stelle errichtet, an der von 1856 bis 1997 die Futtermittelfabrik der Firma Wentges (früher Wolff) stand. Im Dezember 2014 wurde das Hotel um die zuvor privat vermietete oberste Etage erweitert. Hier entstand ein 170 Quadratmeter großer neuer Wellnessbereich mit Rheinblick, der auch in "Mein himmlisches Hotel" eine wichtige Rolle spielen wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Dreharbeiten mit schönstem Rheinblick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.