| 00.00 Uhr

Rees
Ehrung: 60 Jahre Meisterleistung

Rees: Ehrung: 60 Jahre Meisterleistung
Rene Gravendyk, Ulrich Tiggelbeck, Alfred Weidler und Benedict Tiggelbeck (v.l.) bei den Feierlichkeiten. FOTO: van offern
Rees. Ulrich Tiggelbeck legte vor sechs Jahrzehnten die Prüfung zum Kfz-Meister ab und wurde nun geehrt.

Für René Gravendyk, Obermeister der Kraftfahrzeuginnung Niederrhein, war es eine Premiere: "Zum ersten Mal in meiner bislang zweijährigen Amtszeit darf ich in einem unserer 320 angeschlossenen Betriebe eine Diamantene Ehrennadel überreichen." Die Ehre galt Ulrich Tiggelbeck aus Rees. Der 83-Jährige legte vor 60 Jahren seine Meisterprüfung in Flensburg ab und hilft auch heute noch im Opel-Haus seines Sohnes Benedikt, wann immer sein Fachwissen und seine ruhige Art gebraucht werden. "Ich ziehe meinen Hut vor Ihrem Lebenswerk", sagte René Grayendyk. Er verlieh die Ehrenurkunde, unterschrieben von Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf.

Ulrich Tiggelbeck wurde 1934 in Rees geboren und wuchs an der Emmericher Straße auf, knapp 100 Meter vom jetzigen Autohaus entfernt: "Damals stand hier eine Dachziegelei, auf deren Gelände wir als Kinder gespielt haben." Seine Ausbildung begann er 1950 bei August Kersten in Rees. Den Vertrag für die dreieinhalbjährige Ausbildung bekam er erst nach einer üppigen Wartezeit von zweieinhalb Jahren - und stellte erschrocken fest, dass es eine Ausbildung zum Landmaschinenschlosser war. Sein Traum war jedoch der Beruf des Autoschlossers, weshalb er Kersten vorzeitig verließ und zu Opel Weber in Wesel wechselte. Es folgten drei Jahre als Geselle bei Hüting in Rees, die Meisterschule in Heide in Holstein, eine Tätigkeit als Kundendienstberater bei VW Zeisler in Wuppertal und die erste Meisterstelle bei einem Ford-Haus in Kaldenkirchen.

1962 machte sich Tiggelbeck selbstständig als Ford-Händler an der Weseler Landstraße in Haldern. 1975 schloss er einen Vertrag mit Opel ab und ließ sich an der Johann-Meisters-Straße in Rees nieder. "Heute bin ich bei meinem Sohn angestellt und arbeite aus Liebe zum Beruf und zum Betrieb weiter", sagte der Jubilar bei seiner Ehrung.

Obermeister René Gravendyk nutzte den Besuch in Rees auch, um Alfred Weidler für seine 25-jährige Treue zu Opel Tiggelbeck auszuzeichnen. Der ausgebildete Kfz-Mechaniker, der in Werth wohnt, arbeitete zunächst zehn Jahre für das Opel-Haus Feix in Bochum, bevor er der Liebe wegen nach Bocholt zog. "Dort war keine Stelle frei, aber ich las die Anzeige aus Rees und hatte hier im August 1992 meinen ersten Arbeitstag", sagt Aldred Weidler, der die Bronzene Ehrennadel und eine Urkunde der Handwerkskammer Düsseldorf erhielt.

(ms)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Ehrung: 60 Jahre Meisterleistung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.