| 00.00 Uhr

Millinger Meer
Ein Blick auf das Storchennest

Rees. Lydia Jochim freut sich riesig über das Foto aus der Webcam vom Strochennest, das in diesen Tagen im Strandbad Millinger Meer von zahlreichen Gästen bestaunt wird. Leider wurde, wie berichtet, nur eines von den Storcheneiern ausgebrütet. Das Küken ist inzwischen einige Wochen alt. Wie sich herausstellte, ist die Storchenmutter 2014 in Hönnepel geboren und dort auch beringt worden. Es wurde von einer Schulklasse auf den Namen Birdie getauft. Die Ringnummer konnte von einem Fachmann abgelesen werden.

Ganz gelassen reagiert die kleine Storchenfamilie auf die Fußball-EM. Direkt unter dem Nest steht ein großes Zelt, in dem die Spiele der deutschen Mannschaft übertragen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Millinger Meer: Ein Blick auf das Storchennest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.