| 00.00 Uhr

Rp-Serie Es Stand In Der Zeitung
Ein grausiger Fund kam vor Gericht

Rp-Serie Es Stand In Der Zeitung: Ein grausiger Fund kam vor Gericht
2001: Beginn des Halderner Open Air FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Über was wurde vor zehn, 15 und 20 Jahren berichtet? Die RP hat einmal nachgeschlagen und ist dabei auf manch interessante Geschichte gestoßen. Von Christian Hagemann

10. August 2006: An diesem Tag kündigt die Rheinische Post den Prozessauftakt gegen eine Mittfünfzigerin, die ihren verstorbenen Vater beinahe drei Jahre lang in der Biotonne versteckt hatte, um weiter Rente und das Geld aus der Pflegeversicherung zu bekommen. Aufgefallen war sie, weil sie den Kontrolleur immer wieder abgewimmelt hatte, bis dieser schließlich mit dem Ordnungsamt drohte. Sie gestand den grausigen Schwindel, mit der Folge, dass die Mordkommission zur Johanna-Sebus-Straße ausrückte.

Sicher war irgendwann, dass der Vater eines natürlichen Todes gestorben war. Daher war das ein Fall für das Emmericher Amtsgericht, das die Frau zu 18 Monaten auf Bewährung sowie 250 Stunden gemeinnützige Arbeit verurteilte.

FOTO: van Offern Markus

Klar, dass dieses Thema die Emmericher bewegte. Aber es gab noch ein weiteres, das vor zehn Jahren für Diskussionen sorgte: Radfahren auf der Promenade! Sollen Radler das dürfen oder nicht?

Noch ein wichtiges Thema damals: In einer Sondersitzung verabschiedet der Reeser Bauausschuss wichtige Eckpunkte für die Sanierung von Rhein- und Realschule. Gerechnet wurde mit Kosten von neun Millionen Euro.

FOTO: van Offern Markus

10. August 2001: Heute ist es so, vor 15 Jahren war es nicht anders: Wenn in Haldern das Open Air beginnt, steht die Region Kopf. Die Bands werden diskutiert, jede Neuerung ist interessant. So wie die, dass im August 2001 "Uschis Imbiss" dafür sorgte, dass die Besucher sich ihre Pommes direkt auf dem Platz holen konnten. Damals übrigens schon eine wichtige Frage: Wie wird das Wetter? Schließlich gehört der Regen irgendwie zum Festival dazu.

Weitere Themen am 10. August 2001: Jürgen Tenter unterliegt beim Landgericht Kleve. Er wollte den Grünen Punkt in Rees stoppen. In Emmerich laufen die Vorbereitungen für den Abriss des alten Wall-Fleischhauer-Gebäudes am Großen Wall. "Trinkgut" will dorthin ziehen und dafür seinen Standort an der Eltener Straße aufgeben. Dorthin wiederum will "Lidl" und deshalb sein Geschäft am Geistmarkt aufgeben..

10. August 1996: Wann genau mag wohl der Begriff der "Bambini" für die Jüngsten unter den Fußballspielern in Deutschland entstanden sein? Vor 20 Jahren gab es den jedenfalls schon. Nachzulesen in der RP vom 10. August 1996, in der die Redaktion auf das große Bambini-Turnier mit Fortuna Elten hinweist. Immerhin 16 Mannschaften nahmen teil.

Eine dramatische Meldung gab es aus Mehr. Dort war ein zehn Monate altes Baby, als die Eltern auf der Terrasse saßen, unbemerkt über den Rasen gekrabbelt und über den 20 Zentimeter hohen Rand des Schwimmbeckens geklettert. Es stürzte hinein. Die Eltern bemerkten den Unfall noch rechtzeitig und konnten das Baby, das bereits ohnmächtig war, wiederbeleben.

Eine Ankündigung von damals weckt Erinnerungen: Die Jusos bat en wieder zum "Rock over Kiebitzsee". 2013 fand dieses Festival übrigens zum letzten Mal statt. Nach 25 Jahren war Schluss am Kiebitzsee. Die Auflagen waren einfach zu hoch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rp-Serie Es Stand In Der Zeitung: Ein grausiger Fund kam vor Gericht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.