| 00.00 Uhr

Rees
Einbruch auf dem Wohnmobilstellplatz

Rees. Keine schöne Bescherung für Platzwart Christian Overveld: Als der 41-Jährige am ersten Weihnachtstag zum Dienst auf dem Wohnmobilstellplatz an der Ebentalstraße erschien, fand er seine Infohütte mit aufgebrochener Tür vor.

Zwischen Heiligabend, 10 Uhr, und Freitag, 25. Dezember, 8.45 Uhr, hatten sich Unbekannte Zugang verschafft und einen Heizstrahler entwendet. Die Besitzer der acht Wohnmobile, die in dieser Zeit auf dem Stellplatz waren, haben davon nichts bemerkt. Overveld ärgert sich weniger über den Verlust des 20 Euro teuren Heizstrahlers als über das zerstörte Schloss, das zunächst notdürftig repariert werden musste, weil über die Feiertage kaum ein Schlosser zu bekommen und zu finanzieren war.

Bereits im Sommer war eingebrochen worden. Damals hatten der oder die Täter lediglich Speiseeis gestohlen. "Ansonsten gibt es hier nur Broschüren und Getränke, aber nie Geld zu holen", sagt Overveld. Als er an der Ebentalstraße, Ecke Grüttweg von 1995 bis 2011 einen Kiosk betrieb, wurde dort achtmal eingebrochen, in zwei Fällen wurde Overveld überfallen und einmal verletzt. Nur im letzten Fall wurde der Täter gefasst - "und für meine Begriffe viel zu mild bestraft". Er teilt die Meinung vieler Reeser, dass die Wache am Markt nachts besetzt sein sollte.

"Laut Polizei war an Heiligabend nur ein Einsatzfahrzeug für Kleve, Emmerich und Rees zuständig. Da ist die abschreckende Wirkung auf Einbrecher natürlich gleich null." Zeugen melden sich bitte unter 02822 7830

(ms)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Einbruch auf dem Wohnmobilstellplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.