| 00.00 Uhr

Emmerich
Einbrüche in Serie in Emmerich

Emmerich. Polizei meldet neun Fälle, die sich in den vergangenen Tagen im Stadtgebiet ereigneten.

Die Kripo in Emmerich hat derzeit viel zu tun. Neun Einbrüche vermeldete die Polizei gestern. Sie ereigneten sich hauptsächlich am Wochenende.

Viermal wurde Beute gemacht: Zwischen Freitag und Samstagvormittag verschafften sich Unbekannte Zugang zu den Kellerräumen eines Mehrfamilienhauses an der Seufzerallee und entwendeten unter anderem eine Werkzeugtasche, elektronische Geräte und Kleidung. Zwischen Samstag, 23.30 Uhr, und Sonntag, 9 Uhr, wurde in eine Garage an der Westhoovenstraße eingebrochen, die Diebe entwendeten ein paar Tennisschuhe. Ein Fahrradschlüssel und der Riegel einer Kellertür waren die stolze Beute von Dieben, die in der Nacht von Freitag auf Samstag in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Van-Gülpen-Straße einderangen. Zwischen Sonntagabend und Montagmorgen hebelten Unbekannte an der Jan-de-Beyer-Straße ein Gartenhaus auf und stahlen zwei Fahrräder. Ohne Beute blieben Einbrecher, die sich zwischen Samstag, 21 Uhr, und Sonntag, 9.30 Uhr, Zugang zu einem Schuppen an der Karl-Arnold-Straße verschafften. Ebenfalls erfolglos blieben Einbrecher, die zwischen Freitag und Samstag in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses an der Sprickmann-Kerkerinck-Straße eindrangen. Auch in die Tankstelle am Kapellenberger Weg wurde am Samstag um 2.30 Uhr eingebrochen. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Täter offenbar gestört, denn sie flüchteten ohne Beute. Bei zwei weiteren Einbrüchen blieb es beim Versuch: Am Samstag versuchten Unbekannte, die Kellertür eines Reihenhauses an der Sweder-Hopp-Straße aufzuhebeln, was ihnen ebenso wenig gelang, wie jenen Tätern, die zwischen Dienstag und Sonntag, in ein Haus an der Luisenstraße eindringen wollten. Terrassentür und Fenster waren mehrfach gesichert.

Hinweise: Kripo, Tel. 02822 7830.

(bal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Einbrüche in Serie in Emmerich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.