| 00.00 Uhr

Emmerich
Elten feiert mit viel Musik

Emmerich: Elten feiert mit viel Musik
Für Country-Stimmung am Nachmittag sorgten die "Line Dance Hot Heels". FOTO: Konrad Flintrop
Emmerich. Der Musikverein begeisterte wieder mit der Mittsommernacht im Dr.-Robbers-Park.

. Jelka strahlt, schwingt im Takt den Kopf mit. Die 13-jährige Tochter des ehemaligen Vorsitzenden Jens Reintjes ist in der Konzertmuschel des Dr. Robbers-Parks voll in ihrem Element. Sie ist das jüngste Mitglied des Jugendorchesters des Eltener Musikvereins. Wieviel Spaß sie an den guten Tönen hat, wird immer wieder deutlich. "Das ist so eine tolle und coole Truppe", lobt die Klarinettenspielerin am Samstagnachmittag zwischen solchen Songs wie "The Lion King" (König der Löwen) oder dem "Final Countdown". Da macht es auch nichts, dass der Papa zur urlaubsbedingten Verstärkung mit dem ein oder anderen Oldie am Schlagzeug ihr im Nacken sitzt. "Das ist schon okay", erklärt die Jugendliche augenzwinkernd, die über ihren Vater und die große Schwester Jana zum Musikverein kam.

Nach dem Interview-Intermezzo ist wieder volle Konzentration für den Youngster im Jugendorchester unter der Leitung von Dirigent Rinie Nijenhof angesagt. Der schwingt seit Anfang 2016 den Taktstock beim Nachwuchs. Und Jugendleiterin Kerstin de Greeff weiß: "Blech - also Tuba, Posaune und Tenorhorn - muss noch verstärkt werden." Aber jeder sei willkommen, egal welches Instrument sie oder er erlernen wolle.

Nicht den Taktstock, sondern die Pfannenwender schwingen Doris Derksen und Sabine Buiting wohl noch in den nächsten Nächten im Schlaf. Ob am Nachmittag, Abend oder in der Nacht, die beiden haben's in Sachen Reibekuchenbacken drauf. "Mit Stützstrümpfen, versteht sich, bei solch langem Stehen", heißt es von ihnen laut lachend. Auch sonst ist das Team an Grill und Fritteuse an der Imbissmeile auf Zack und präsentiert so manche Leckereien. Geduldiges Schlangestehen ist keine Seltenheit. Etwas fruchtiger und sahniger ging es an der Kuchentheke nachmittags in der Nachbarschaft des Kinderflohmarktes zu. Da hatte sich neben vielen anderen Jana mit Mutter Lucia Wolters ein schattiges Plätzchen ausgesucht. "Es ist gut gelaufen", erklärt die Mama: "Nächstes Jahr sind wir wieder dabei." Während Papa Rainer alles im Wagen verstaut, feiern in der Konzertmuschel einige nicht Unbekannte ein wahres Comeback aus Tanzkapellen-Zeiten. "Charly & friends", allesamt Bandmitglieder etwa der ehemaligen Dorados, Armados, Blue Sets, Tops und Happy Summer. Unter ihnen sogar Kranenburgs Bürgermeister Günter Steins. Eine flotte Sohle, begleitet von viel Applaus, legen die Country-Gruppe der "Line Dance Hot Heels" aufs Parkett. Am Abend durfte natürlich das Konzert des 40-köpfigen Hauptorchesters nicht fehlen. Doch bevor der Marsch "Mein Regiment", Lieder der "Comedian Harmonists" oder von Udo Jürgen erklingen, nimmt der neue Dirigent Egon Smit für seine Musiker die Getränkebestellung auf. Halt die richtige Medizin für den guten Ton, der bei prächtigem Wetter stets vertreten ist. Schließlich hatte Vorsitzender Jan Wijnands verkündet: "Unser Berg hält das Gewitter ab." Ein Daumenhoch gab's sicherlich aus dem Himmel vom ehemaligen Kolpinghaus-Wirt Heinz Dammers, dem einstigen Ideengeber dieser Mittsommernacht. Und bestimmt von Dieter Nicoli. Letzterer summte bestimmt den von ihm so geliebten Bavaria-Marsch "seines" Musikvereins kräftig von oben mit.

(DK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Elten feiert mit viel Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.