| 00.00 Uhr

Emmerich
Elten freut sich auf heute Nachmittag

Emmerich. Auftakt beim Schützenfest: Magnus Hermes ist Jungschützenkönig. Heute wird's unter der Vogelstange spannnend. Von Monika Hartjes

Am Samstagnachmittag hatte es geregnet, doch als die Martinus-Schützen um 16.45 Uhr zum Umzug und zur Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal antraten, war es trocken. "Wir werden heute alles etwas schneller machen, Regen ist gemeldet", sagte Oberst Albert Jansen zu den Schützen. Er begrüßte "unsere Königin Anna Bettina und unseren König Theodor Albert Heinrich" und Brudermeister Heinz Wienhoven und wünschte allen ein schönes, harmonisches und trockenes Schützenfest. Gemeinsam mit den Schützen zog auch Pastor Theo van Doornick mit. Nach drei lauten Böllerschüssen zogen die Schützen zu den Klängen des Musikvereins Elten und des Tambourcorps Elten am Kolpinghaus los. Trocken kamen sie auch wieder an.

Für das Königspaar Theo und Bettina Wanders geht ein wundervolles Jahr zu Ende und so zeigten beide ein bisschen Wehmut. Schon bei der Maifeier habe er Tränen in den Augen gehabt, wenn er an den Abschied dachte. "Wir würden das auch ein zweites Jahr machen", sagte der Eltener Gastwirt, der seine Mitarbeiter lobte. "So ein Schützenfest ist für uns eigentlich Arbeitszeit. Doch sie haben uns den Rücken freigehalten und so konnten wir fast jede Feier mitmachen und dürfen auch das diesjährige Fest noch einmal in vollen Zügen genießen", sagte er.

Bereits um 14 Uhr begann das Schießen um den Jungschützenkönig. Dazu traten 18 Jungschützen an, der älteste war 19 Jahre alt. Gegen 15.45 Uhr fiel der Vogel. "Das war diesmal recht schnell", meinte Jungschützenschießmeister Marco Braun. Neuer Jungschützenkönig wurde der 17-jährige Magnus Hermes, der auch den Reichsapfel herunterschoss. Maik Palm traf den Kopf, Joshua Lüttkemeyer das Zepter, Paul Kaster den rechten und Domenik Kroes den linken Flügel. Verschiedene Schützen wurden ausgezeichnet (siehe Infobox). Am Abend fand der Zapfenstreich auf dem Marktplatz statt. Am Sonntag wurden um 14 Uhr die Ehrengäste im Hotel Wanders empfangen. Danach traten die Schützen auf dem Marktplatz an. Es folgte ein Umzug durchs Dorf und ein geselliges Beisammensein im Kolpinghaus.

Heute Morgen um 6 Uhr ging es mit dem Wecken durch den Musikverein Elten und das Tambourcorps Elten weiter. Spannend wird es ab 16 Uhr, wenn das Königsschießen startet. Fällt der Vogel, hört man es in ganz Elten, denn das wird durch laute Böllerschüsse zu Ehren des neuen Königs verkündet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Elten freut sich auf heute Nachmittag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.