| 00.00 Uhr

Emmerich
Elten: Jetzt regiert Theo Wanders

Emmerich: Elten: Jetzt regiert Theo Wanders
FOTO: van Offern, Markus (mvo)
Emmerich. Der bekannte Eltener Hotelier machte beim Königsschießen der St.-Martinus-Schützen kurzen Prozess: Bereits beim 48. Schuss fiel der Vogel. Insgesamt sieben Bewerber waren angetreten, um die Würde des Königs zu erlangen. Von Markus Balser

Dass das Eltener Schützenfest unter den vielen in der gesamten Region einen besonderen Stellenwert einnimmt, zeigt wohl folgende Zahl: Während anderswo nur wenige oder gar keine Bewerber fürs Königsschießen gefunden werden, standen gestern Nachmittag bei den Schützen der St. Martinus-Bruderschaft gleich sieben Mann unter der Vogelstange, die die Königswürde erlangen wollten: Sören Fork, Geert Jan-Jansen, Vincenz Derksen, Heinz Wienhoven, Christoph Nielbock und Johannes Versteegen. Triumphieren konnte allerdings der Letzte im Bunde, Theo Wanders.

Der 57-Jährige machte vor gut 200 Zuschauern kurzen Prozess und brachte mit dem 48. Schuss den Vogel zur Strecke. Danach kannte der Jubel keine Grenzen mehr - vor allem beim 20. Zug, dem der neue König angehört und der gleich drei Bewerber unter der Vogelstange gestellt hatte.

Sichtlich ergriffen, geschafft und ein wenig wacklig auf den Beinen wurde Theo Wanders von seinen Zugkollegen ins Kolpinghaus geleitet - und dann auf Schultern getragen. Er brachte fast kein Wort heraus: "Ich war nervöser als bei meiner Hochzeit", gestand der bekannte Hotelier, der zum ersten Mal um die Königswürde angetreten war. Für seine Frau Bettina gab's dann jede Menge Küsschen und das Zitat des Tages: "Sie war schon immer meine Königin!" Womit auch die Frage nach der weiteren Majestät beantwortet wäre.

Dass die Eltener Schützen bei ihrem großen Fest mit dem Wetter zu kämpfen hatten - unter anderem war der Zapfenstreich am Samstag ausgefallen - war da schon längst vergessen. "Dass wir wieder so viele Königsbewerber hatten, macht uns mächtig stolz", so Simon Jansen vom Vorstand der Bruderschaft.

Die Preise vom gestrigen Schießen gingen an Marvin Rölling (Kopf), Jens Reintjes (Zepter), Rudi Wittenhorst (Reichsapfel), Richard van Honk (rechter Flügel) und Bernd Jansen (linker Flügel). Den Karl-Husemann-Pokal konnte sich Hans-Gert Jansen sichern. Am Abend standen dann noch Proklamation und die Parade der insgesamt 41 Schützenzüge auf dem Programm.

Jetzt dürfen die Eltener Schützen erst einmal durchschnaufen - der Königsball steht erst am kommenden Samstag an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Elten: Jetzt regiert Theo Wanders


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.