| 00.00 Uhr

Emmerich
Eltenberg: Karl-Heinz Florenz bittet um Prüfung

Emmerich. Der Europa-Abgeordnete Karl-Heinz Florenz (CDU) hat sich in die Betuwe-Planung für Elten eingeschaltet und an Bahn-Chef Rüdiger Grube sowie Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) geschrieben.

Er spricht einerseits die Widerstände gegen das Abgraben des Eltenbergs an, andererseits die Unterstützung für die "Gleisbettvariante", und bittet Grube und Dobrindt jeweils um "Prüfung des Sachverhalts".

Außerdem stellt Florenz in Aussicht, dass für den Ausbau der Bahnlinie durchaus EU-Fördermittel in deutlicher Höhe fließen dürften. Das Bundesverkehrsministerium plane in Abstimmung mit der Deutschen Bahn, entsprechende Förderanträge zu stellen: "Dies habe ich nach Rücksprache mit der Deutschen Bahn erfahren", schreibt Florenz. "Es ist gewiss das Ziel, eine maximale Ausschöpfung der Fördermittel zu erreichen (für grenzüberschreitende Projekte fortan Zuschüsse bis zu 40 Prozent)."

Die Bürgerinitiative "Rettet den Eltenberg" hatte sich am 6. April an Karl-Heinz Florenz gewandt. Nicht zuletzt, weil die Eltener fürchteten, dass mögliche EU-Fördermittel gar nicht genutzt werden sollten. Florenz ist seit 1989 Europa-Abgeordneter und unter anderem stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr.

(szf)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Eltenberg: Karl-Heinz Florenz bittet um Prüfung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.