| 17.27 Uhr

Verfolgungsjagd in Emmerich
Einbrecher stoßen auf Flucht mit Streife zusammen

Emmerich-Borghees. Nach einem Einbruch in Emmerich lieferten sich am Donnerstag drei Männer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Kurz vor der Autobahnauffahrt stießen sie mit einem Streifenwagen zusammen. Zwei Männer wurden festgenommen, einer ist noch flüchtig. 

Am Donnerstag gegen 15.45 Uhr lösten zwei Einbrecher in einem Haus einen stillen Alarm aus. Der 58-jährige Geschädigte wurde über sein Handy alarmiert und konnte anschließend über im Haus befindliche Kameras auf seinem Handy zwei Täter in seiner Wohnung beobachten. Er reagierte sofort und alarmierte die Polizei.

Die Polizei nahm sofort die Fahndung mit Hilfe eines Hubschraubers auf. Einem Streifenwagen kam kurze Zeit später in Tatortnähe ein verdächtiger schwarzer Mercedes mit Dortmunder Kennzeichen entgegen. Die Beamten nahmen die Verfolgung in Richtung Autobahn auf. Beim Versuch, den Fluchtwagen an der Auffahrt in Richtung Oberhausen zu stoppen, stießen beide Fahrzeuge zusammen. Verletzt wurde niemand. 

Noch im Auto nahm die Polizei die beiden mutmaßlichen Täter fest, einen 32 Jahre alten Kroaten und einen 33 Jahre alten Serben. Ein dritter Täter ist nach Polizeiangaben weiter zu Fuß auf der Flucht. Nach ihm wird weiter gesucht. Nach einem dritten zu Fuß flüchtigen Täter wird noch gefahndet. Das Fluchtfahrzeug wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Kripo unter 02822/7830 entgegen.

Kurios: Ein fast identischer Fall spielte sich am Donnerstag in Issum beziehungsweise Rheinberg ab. Auch dort waren drei Männer in ein Haus eingebrochen und vor der Polizei über die Autobahn geflüchtet. Zwei Männer wurden festgenommen, ein Dritter ist ebenfalls flüchtig. 

(met)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Einbrecher stoßen auf Flucht mit Streife zusammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.