| 23.15 Uhr

Emmerich
Emmerich in Bewegung

Das war der 2. Emmericher Promenadenlauf
Das war der 2. Emmericher Promenadenlauf FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Rekordverdächtig: 975 Teilnehmer gingen bei der zweiten Auflage des "Firmenfitness"-Promenadenlaufs an den Start. Der Spaß am Laufen stand dabei für die meisten im Vordergrund. Von Markus Balser, Lutz Küppers und Markus van Offern (Fotos

Laufen hält gesund. Wie gesund, das stellten gestern Abend Gert Nas und Antoon Schiphorst unter Beweis. Die beiden 75-Jährigen aus Beek waren zusammen locker durchs Ziel gejoggt – und hatten dabei jede Menge Läufer hinter sich gelassen, die bedeutend jünger waren. "Müde sind wir noch lange nicht", gaben die beiden fitten Senioren danach mit einem herzhaften Lachen zu Protokoll.

Spaß an der Bewegung, Spaß am Laufen – das stand im Vordergrund bei den meisten der 975 Teilnehmer des "Firmenfitness"-Promenadenlaufs. Die Veranstaltung, die von der Krankenhausgesellschaft "pro homine" ins Leben gerufen wurde, hatte knapp an der 1000er Marke gekratzt. Nicht schlecht für einen Lauf, den es erst zum zweiten Mal gab.

Über 80 Firmen aus der gesamten Region, aber auch viele Einzelläufer hatten sich angemeldet, um die Fünf-Kilometer-Distanz in zwei Runden zu bewältigen. An der Rheinpromenade, die ebenfalls Bestandteil der Strecke war, hatte sich bereits die Spreu vom Weizen getrennt. Während das Gros des Teilnehmerfeldes sich hier besonders stark anfeuern ließ, setzten die Läufer, die um die Podestplätze kämpften, bereits zur Überrundung an.

Im Ziel angekommen, ließen sich die meisten erst mal ein alkoholfreies Weizenbier oder Wasser schmecken. Der Reeser Bürgermeister Christoph Gerwers hatte sich das Getränk besonders verdient. Er war die Strecke zu schnell angegangen, kam drei Minuten eher ins Ziel, als er sich das eigentlich ausgerechnet hatte und war erst mal einfach nur "platt".

Wie schön die Atmosphäre des Laufs war, der allerdings ruhig noch ein paar Zuschauer mehr verdient gehabt hätte, erlebten zuvor die weit über 200 Teilnehmer des Schülerlaufs. Sie drehten eine 2,5 Kilometer lange Runde, ehe sie sich ihre Urkunden abholen konnten. Dass dabei jeder Nachwuchssportler Startnummern mit aufgedrucktem Vornamen anheften konnte, machte den Nachwuchs besonders stolz.

In der Endabrechnung setzten sich bei den Mädchen verschiedener Altersklassen Nadine Haan, Pia-Luisa ten haaf und Julia Scherlitz durch. Bei den Jungen hatte Ali Heidari die Nase vorne, vor Carl Grützner und Veit Bückmann.

Den Abschluss der Veranstaltung machte der Zehn-Kilometer-Lauf der Sparkasse.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Emmerich in Bewegung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.