| 18.37 Uhr

Festival in Emmerich
Stadtverwaltung sagt "Rock Over" kurzfristig ab

Emmerich: Rock-Over-Festival 2017 in Elten abgesagt
Festivalbesucher beim "Rock Over" am Kiebitzsee (Archivbild). FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Die Emmericher Stadtverwaltung hat am Freitag das Festival "Rock Over am Kiebitzsee" untersagt. Losgehen sollte das eigentlich am Nachmittag. Grund für die Absage sind Sicherheitsbedenken. Von Christian Hagemann

Update: Das Festival "Rock Over" kann nun doch wie geplant stattfinden. Die Veranstalter haben es geschafft, alle Auflagen zu erfüllen. Hier gibt es alle Infos.

Zur Begründung heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung: "Bei der Begehung des Veranstaltungsgeländes für das Festival 'Rock Over' am Kiebitzsee in Elten wurde heute Morgen festgestellt, dass die Veranstaltungsfläche nicht, wie in der städtischen Ordnungsverfügung vorgeschrieben, mit einem Bauzaun mit Einlass für Ein- und Ausgangskontrolle eingezäunt ist."

Das Gelände könne somit zu jeder Zeit auch von einer größeren Gruppe Personen unkontrolliert betreten werden und so die Sicherheit der Besucher gefährdet werden. Außerdem sei der Zugang zum direkt am Festivalgelände gelegenen See nicht ordnungsgemäß abgesichert gewesen. Insofern sehe sich die Stadtverwaltung gezwungen, die Durchführung des Festivals aus Sicherheitsgründen zu untersagen.

Veranstalter konnte Sicherheitsauflagen nicht erfüllen

Noch vor Ort wurde am Vormittag mit dem Veranstalter und der Polizei eine Alternative in Form eines verstärkten Einsatzes von Ordnern erörtert, heißt es weiter in der Mitteilung der Stadt. "Allerdings sahen sich die Festivalveranstalter weder in der Lage das Gelände entsprechend mit Ordnungskräften zu sichern, noch die geforderte Einzäunung des Geländes zu errichten."

Das Festival sollte eigentlich um 16 Uhr beginnen und das Wochenende über andauern.  "Sobald die städtischen Sicherheitsauflagen erfüllt sind, kann die Veranstaltung wie geplant durchgeführt werden", schreibt die Stadtverwaltung.

Das Festival stand in den vergangenen Jahren schon unter keinem guten Stern. "Rock Over" war lange Zeit das einzige Emmericher Musikfestival. Zum ersten Mal fand es im Jahr 1978 am Gelände des Kiebitzsees statt. Damals noch unter der Leitung der "Jusos & friends", wurde die Organisation 2002 vom extra dafür gegründeten Verein "Rock-Over-Verein" übernommen. Doch weil es wegen der Lautstärke immer wieder Probleme mit Anwohnern gab, brauchte das Festival 2006 einen neuen Veranstaltungsort.

Die jungen Leuten fanden eine Alternative: das Alte Landhaus. Doch auch hier mussten sie bald wieder den Platz räumen, weil das Gebäude abgerissen werden sollte. Unter starken Auflagen durfte dann wieder am Kiebitzsee gerockt werden. Zwischenzeitlich zog das Festival auch in die Eltener Reithalle um. Das letzte Konzert gab's vor drei Jahren – seitdem war Sendepause.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Rock-Over-Festival 2017 in Elten abgesagt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.