| 12.38 Uhr

Emmerich
Zwei Täter sprengen Geldautomaten in die Luft

Fotos: Unbekannte sprengen Geldautomat in Emmerich
Fotos: Unbekannte sprengen Geldautomat in Emmerich FOTO: Schulmann
Emmerich. Die Serie von gesprengten Geldautomaten in Nordrhein-Westfalen ist auch am Montag weitergegangen. Am Montagmorgen schlugen unbekannte Täter an einer Spielhalle in Emmerich  zu.

Wie die Polizei am Montagvormittag mitteilte, ereignete sich die Tat gegen 5.20 Uhr. Mit einem Gas-Luft-Gemisch sprengten unbekannte Täter einen Geldautomaten an der Ostermayerstraße. Das Gerät war an einer Beton-Fassade einer Spielhalle angebracht. Laut Polizei gab es eine große Explosion. Das Splitterfeld erstreckte sich bis zu einer Entfernung von 15 Metern. Durch die Sprengung zerbröckelte Beton an der Außenwand der Spielhalle.

Zur Tatzeit befand sich eine Reinigungskraft (57) in der Spielhalle. Als sie die Sprengung hörte, ging sie zur Videoüberwachung und löste den Alarm aus.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei flüchteten zwei etwa 1,80 Meter große maskierte Männer vom Tatort. Beide trugen den Angaben zufolgfe dunkle Regenanzüge, die in Brusthöhe einen weißen Streifen hatten. Die Täter erbeuteten Bargeld und flüchteten in einem dunklen Audi in unbekannte Richtung.

Hier gibt es Bilder.

(lnw/url)