| 16.10 Uhr

Rees
Entlassungen bei Raadts

Rees. Das Käsewerk Gebrüder Raadts GmbH & Co wird voraussichtlich fünf bis sechs Mitarbeiter entlassen. Wie Seniorchef Joachim Raadts der RP auf Anfrage mitteilte, seien davon im Wesentlichen 400-Euro-Kräfte betroffen.

Hintergrund ist unter anderem ein verloren gegangener Auftrag für ein Produkt der Reeser bei einer Supermarktkette. Raadts beliefert unter anderem Lidl, Rewe, Metro und Edeka. Zudem tobe in der Lebensmittelbranche ein unerbittlicher Preiskampf, der den Herstellern zu schaffen mache. Die üblicherweise schwachen Monate Mai und Juni will das Unternehmen deshalb mit weniger Personal durchlaufen. Raadts gibt es in Rees schon seit 133 Jahren. Das Traditionsunternehmen ist mit 100 Mitarbeitern einer der großen Arbeitgeber der Stadt. Die Firma ist bekannt für ihr Schmelzkäse-Sortiment. Sie stellt zudem ein Käse-Substitut her (nicht zu verwechseln mit dem so genannten "Analog-Käse"). Bei diesem Produkt, das die Reeser zu einer besonderen Marktreife vorantrieben, werden Blöcke aus verschiedenen Käsesorten gegossen, die dann von anderen Herstellern weiter verarbeitet werden.

Joachim Raadts zeigte sich im Gespräch mit der RP "vorsichtig optimistisch", dass es in der Branche insgesamt bald wieder Berg auf gehe. Neueinstellungen seien dann nicht ausgeschlossen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Entlassungen bei Raadts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.