| 00.00 Uhr

Emmerich
Eröffnung am Freitag: 64 Schausteller auf der Kirmes

Emmerich: Eröffnung am Freitag: 64 Schausteller auf der Kirmes
Emmerich steht Kopf: Die Kirmes findet von Freitag bis Montag statt. Am letzten Kirmestag gibt es ein Feuerwerk. FOTO: Archiv
Emmerich. Ab dem kommenden Freitag, 3. Juli, gibt es auf dem Geistmarkt und dem Rathausvorplatz wieder jede Menge Spaß. Denn dann wird gegen 15 Uhr mit dem obligatorischen Fassanstich des Bürgermeisters und der musikalischen Begleitung des Emmericher Blasorchesters, die Kirmes eröffnet. Klar, dass es auch wieder Freibier gibt.

Dazu gibt es eine Stunde zum halben Preis auf allen Fahrgeschäften, die "Happy-hour". "Familientag" mit ermäßigten Preisen ist traditionell der Kirmesmontag.

Öffnungszeiten der Kirmes sind Freitag, von 15 bis 24 Uhr, Samstag, von 13 bis 24 Uhr, Sonntag, von 12 bis 23 Uhr und Montag, von 13 bis 24 Uhr.

64 Schausteller sind mit ihren Geschäften auf der Emmericher Kirmes vertreten. Von insgesamt 193 Bewerbungen konnten 129 leider nicht berücksichtigt werden.

Größere Fahrgeschäfte, die Besucherinnen und Besucher an vier Tagen auf der Kirmes finden sind die Klassiker " Auto-Scooter" (Schausteller Udo Breuer + Edi Tusch) und "Musikexpress"(Schausteller Tino Reminder). Viel Vergnügen und Action versprechen aber auch der "Break Dancer" (Schausteller William Bruch), das Fahrgeschäft "Ultimate" (Schausteller Marinus de Weijer) und der Simulator (Schausteller Paul Welte).

Auch die kleinen Gäste kommen sicherlich nicht zu kurz, denn für sie gibt es in diesem Jahr nicht nur die Kindereisenbahn (Schausteller Karl Budek) und das traditionelle Kinderkarussell (Schausteller Bernhard Prinz) sondern auch die Kinderfahrgeschäfte Samba Ballon (Schausteller Fuhrmann & Söhne) und die Kinderschleife (Schausteller Norbert Krawczyk).

In den verschiedenen Ausspielungsgeschäften wie beispielsweise beim Pferderennen, dem Pfeil- und Dosenwerfen, dem Entenangeln oder am Schießwagen kann jeder sein Glück versuchen. Und wer weiß, vielleicht wartet bei der großen Verlosung schon der Hauptgewinn.

Am Kirmesmontag, 6. Juli, wird schließlich bei Einbruch der Dunkelheit das traditionelle Feuerwerk - in diesem Jahr nun schon zum zweiten Mal durch den Feuerwerker Henning Müller aus Xanten - abgebrannt. Im Anschluss daran endet die Emmericher Kirmes und die Schausteller ziehen weiter, in die nächste Stadt, um dort ihre Geschäfte aufzubauen.

Einige von Ihnen sieht man sehr wahrscheinlich auf der Klever Kirmes wieder, die in der Zeit vom 11. bis zum 19. Juli stattfindet. Mehr Infos unter

www.kirmes-niederrhein.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Eröffnung am Freitag: 64 Schausteller auf der Kirmes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.