| 00.00 Uhr

Rees
Erstmals gibt eine Frau den Ton an

Rees: Erstmals gibt eine Frau den Ton an
Cindy Gregoor ist die neue Chorleiterin der "Harmonie". Vorsitzender Hermann-Josef Scholten freut sich auf die Zusammenarbeit. FOTO: Michael Scholten
Rees. Cindy Gregoor aus 's-Heerenberg ist die neue Chorleiterin des Reeser Männerchors "Harmonie" - und somit die erste Frau in der 145-jährigen Vereinsgeschichte. Der Vorsitzende ist voll des Lobes und bezeichnet sie als "Glücksfall". Von Michael Scholten

Zwischen 1945 und 2001 zählte der Reeser Männerchor "Harmonie" nur drei Chorleiter, weil allein schon Karl-Heinz Lehmann dieses Amt 34 Jahre lang bekleidete. "Seit 2001 hatten wir dann sogar vier Chorleiter", sagt der Vorsitzende Hermann-Josef Scholten und bedauert die hohe Fluktuation. "Wir sind aber nie im Streit auseinandergegangen, sondern - wie unser Name schon sagt - harmonisch." Im Winter 2016 kündigte Manfred Ysermann, der 2015 die Leitung übernommen hatte, seinen bevorstehenden Rückzug an.

Die Suche nach einem Nachfolger gestaltete sich schwierig und führte im März schließlich in die Niederlande: Cindy Gregoor aus 's-Heerenberg ist die neue Chorleiterin und somit die erste Frau, die in der 145-jährigen Vereinsgeschichte des Männerchors "Harmonie" den Ton angibt.

Die ersten drei gemeinsamen Probenabende in den Rheinterrassen Collins liegen bereits hinter Cindy Gregoor und den 32 aktiven Sängern, und Hermann-Josef Scholten ist voll des Lobes: "Sie ist ein Glücksfall und setzt neue Impulse. Wir Sänger haben das Gefühl, es geht wieder voran, nachdem es zuletzt einen gewissen Stillstand gab."

Cindy Gregoor weiß, dass sie neben musikalischer Kompetenz auch Spaß an der Arbeit mitbringen muss: "Mein Lehrer hat gesagt: Ein Chor ist immer der Spiegel des Dirigenten", betont die 37-Jährige, die seit ihrer Kindheit Klavier und Akkordeon spielt. Mit zwölf kamen noch Fagott, Schlagzeug und Percussions hinzu. Seit ihrem 15. Lebensjahr sammelte Cindy Gregoor Erfahrungen als Dirigentin, zunächst bei Kinderchören, als Examensprojekt am Ende ihres Studiums stellte sie einen Chor aus 85 Sängern zusammen, der mit einem 63-köpfigen Orchester "Missa Brevis" von Jacob de Haan zur Aufführung brachte.

In den Niederlanden leitet Cindy Gregoor den Männerchor von Didam, parallel nimmt sie Gesangsunterricht, um die eigene Bühnenkarriere voranzutreiben. In Marienbaum singt sie regelmäßig in einem deutschen Ensemble. Die Reeser Traditionssänger empfingen die junge Chorleiterin mit großer Freude. "Wenn es überhaupt Vorbehalte gab, dann nur die Sorge, dass wir alle Lieder eine Oktave tiefer singen müssen, als Cindy Gregoor sie uns vorgibt", sagt Hermann-Josef Scholten. "Aber daran gewöhnen wir uns schnell, und außerdem steht ja ein Klavier im Probenraum, das die richtige Tonlage hat."

Apropos: Woran es dem Reeser Männerchor mangelt, sind zweite Bass-Stimmen. "Die Brummer, das Fundament", sagt Cindy Gregoor. Sie hofft, dass sich künftig auch neue Sänger bei den Proben am Dienstagabend ab 20 Uhr in den Rheinterrassen Collins einfinden. Denn das angefangene Jahr bietet viele musikalische und gesellschaftliche Ereignisse, bei der jede Stimme zählt.

Höhepunkt wird das Weihnachtskonzert im Reeser Bürgerhaus am 17. Dezember sein. Am 9. Juli nehmen die Reeser am Chorfestival in Hamminkeln teil, am 19. August treten sie im Rahmen einer Tagestour nach Papenburg im dortigen Stadtpark auf und besichtigen unter anderem die Meyer-Werft.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Erstmals gibt eine Frau den Ton an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.