| 00.00 Uhr

Rees
Esserden: Hollands wundert sich über "neue Nachbarn"

Rees. Ortsvorsteher kritisiert Äußerungen, die auf der Info-Veranstaltung zur Reeser Welle fielen. Für eine bestmögliche Lösung werde alles getan.

Esserdens Ortsvorsteher Norbert Hollands hat sich zu den Plänen der Firmen Hülskens und Holemans geäußert. Wie berichtet, hatten die Firmen zu einer Info-Veranstaltung über die mögliche Kiesabgrabungsfläche Reeser Welle nach Esserden eingeladen.

Hollands zufolge, der sich überrascht zeigte, wer alles zu der Veranstaltung gekommen war ("Den neuen Nachbarn ein herzliches Willkommen"), sei das Vorhaben der Firmen Hülskens und Holemans bereits seit Anfang der 90er Jahre bekannt. Auch hier bestehe das Marktgesetz "Angebot und Nachfrage". Hollands: "Hier gibt es nun mal Anbieter, die ihre Fläche gerne zur Verfügung stellen wollen. Die, die es nicht wollen, brauchen ihre Flächen nicht verkaufen, wie wir an dem Abend ja auch mindestens an zwei Beispielen gesehen haben." Der Ratsbeschluss, dass es in Rees keine weiteren Auskiesungen geben soll, sei erst später gefolgt. Seitdem sei die Fläche im Gebietsentwicklungsplan der Landesregierung aufgenommen. "Das heißt: Wer ernsthaft dagegen angehen will, ist in Esserden zwar willkommen, aber an der vollkommen falschen Stelle. Er muss sich an die Landesregierung in Düsseldorf wenden."

An dem Info-Abend seien Aussagen und Unterstellungen vorgetragen worden, die eigentlich juristische Konsequenzen haben müssten. Sie stammten definitiv nicht von Esserdener Bürgern, so Hollands, der einen "Gruß" an Rüdiger Helmich aus Emmerich schickt, der einen Leserbrief geschrieben hatte: "Die Straßen auf denen die Autos fahren, die Sie verkauft haben, haben auch landwirtschaftliche Flächen gekostet - oder?"

Sowohl Ortsvorsteher als auch alle politischen Vertreter würden alles dafür tun, die bestmöglichen Lösungen zu erzielen. Ein Schritt sei schon erreicht. Die Kreisstraße 18 bliebe erhalten. Es werde weiter erörtert, wie die besten Lösungen zum Thema Hochwasserschutz und Grundwassersteuerung aussehen. Eines sollte man wissen, so Hollands: "Die Firma Hülskens ist eine der qualifiziertesten Wasserbaufirmen ganz Deutschlands."

(bal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Esserden: Hollands wundert sich über "neue Nachbarn"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.