| 00.00 Uhr

Emmerich
Evangelische Familienbildungsstätte feiert das 50-jährige Bestehen

Emmerich. Die Kursteilnehmer in der Evangelischen Familienbildungsstätte an der Hansastraße toppen bei weitem die Anzahl der sonntäglichen Gottesdienstbesucher, gab Pastor Dr. Martin Neubauer als Hausherr der Einrichtung zu. "Das Haus ist ein Ort der Begegnung, ein lebendiger Ort."

Die Evangelische Familienbildungsstätte (FBS) feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Nachdem in der Woche vom 8. bis 12. Juni in den einzelnen Kursen mit Frühstück und Sekt gefeiert worden war, stand am Samstag die Feier mit geladenen Gästen, Mitarbeitern und Honorarkräften an.

Herbert Ulrich gratulierte im Namen der Stadt und ließ die Geschichte der Familienbildungsstätte Revue passieren - von der "Mütterschule" mit Kursen im Näh-, Koch-, Bastel- und Werkbereich bis hin zur modernen Einrichtung für Familienbildung heute.

Mit der Änderung der Familiensituation änderte sich auch immer wieder das Angebot der FBS, erklärte Heike Kohlhase, stellvertretende Geschäftsführerin des Diakonischen Werks Wesel, wovon die Familienbildungsstätte Emmerich ein Teil ist.

Daniela Weltzien, seit 2008 Leiterin der Einrichtung, bedankte sie sich bei Angelika Uhland, die seit 26 Jahren im FBS tätig ist, und bei Monika van Nooy, die 24 Jahre lang Gitarren- und Flötenkurse gab.

Ihr Dank galt auch ihrer Vorgängerin Aletta Liebel, die 16 Jahre lang die FBS leitete, und Gudrun Schabbel, die wegen einer Familienfeier nicht zum Fest kommen konnte. "Sie hat in 40 Jahren über 1000 Jugendlichen das Tanzen beigebracht."

Einen Blumenstrauß bekamen Erika Müller, die ehrenamtlich den Sprachkurs "Mama lernt Deutsch" im Gasthauskindergarten durchführt, und Renate Becker, die ebenfalls ehrenamtlich die Gruppe "Vor- und Mitleseclub" für Kinder leitet.

Nach einem Frühstück trat noch das Kabarett "Blutsschwestern" auf, das für gute Unterhaltung sorgte.

(moha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Evangelische Familienbildungsstätte feiert das 50-jährige Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.