| 00.00 Uhr

Rees
Feiern im Zeichen der Pumpe

Rees. Im Mittelalter bedurfte es großer Mühen und Kosten, um mit Hilfe der Pumpen an gutes Trinkwasser zu kommen. Dass das Wasser jetzt am Wochenende einfach so in Regenform vom Himmel fiel, tat der Stimmung an den drei Schauplätzen der Pumpenkirmes keinen Abbruch. Zwei Tage lang wurde getanzt, getrunken und geehrt.

Die Pumpengemeinschaft "Klor Water" (Oberstadt), die vor drei Jahren mit der Gemeinschaft "Kühlen Dronk" (Am Bär) fusionierte, feierte ihr 85-jähriges Bestehen und hatte dafür auch die Pumpe am Bärenwall neu streichen lassen. Zu den Gratulanten im Skulpturenpark zählten die Pumpenmeisterpaare der Gemeinschaften "Guje Pomp" (Rheinstraße) und "Süwer Schlückske" (Spyck), aber auch Bürgermeister Christoph Gerwers, Ortsvorsteher Clemens Verweyen, Oberpumpenmeister Dieter "Ditz" Verhoeven und die Vertreter der Kirchen.

Das Pumpenmeisterpaar Frank und Inga Schenk ehrte Anni Wolters für ihre 75-jährige Mitgliedschaft. Seit 65 Jahren gehören Anneliese Kern, Maria Gerads und Anni Joris der Gemeinschaft an. Weitere Jubilare waren Erika Schenk und Gabi Hövelmann (55 Jahre), Johannes Gamerschlag, Ulrike Praest und Lothar Meyer (40 Jahre) sowie Anita Corsaro, Stefan Verhoeven, Hildegard Eyting, Peter Eyting, Marie Luise Weidenhaupt und Rainer Buschmann (10 Jahre).

Bereits am Samstag hatte die fusionierte Gemeinschaft mit Live-Musik der Casanovas und Getränken der "Cocktail-Omas" Gabi Hövelmann und Erika Schenk gefeiert. Überraschend war noch der "Samba-Express" mit den Teilnehmerinnen des Junggesellinnen-Abschieds von Judith Beyer zu dieser Party gestoßen.

Während die Grafschafter Diexieband am Skulpturenpark spielte, hatten De Träöters und das Reeser Tambourcorps den Festplatz Vor dem Rheintor musikalisch im Griff. Das "Gooje Pomp"-Pumpenmeisterpaar Thomas und Susanne Henstra freute sich über fünf spontane Neuanmeldungen und ehrte die Jubilare Marianne Hofmeyer (50 Jahre), Hans Hofmeyer (45 Jahre) und Tanja Hofmeyer (25 Jahre). "Gooje Pomp" hat eigene Krawatten bedrucken lassen, die für 15 Euro reißenden Absatz fanden.

Das "Süwer Schlückske"-Pumpenmeisterpaar Joachim Bucksteeg und Christina Schößler feierte mit den derzeit 53 Mitgliedern und vielen Anwohnern am Spyck. Neben der traditionellen Kinderbelustigung sorgten die Bauchtanzgruppe Perlenzauber und Freddy-Quinn-Double Christian Mai für Unterhaltung. Geehrt wurden Cilly Mai für 60-jährige und Peter Ladebeck für 30-jährige Mitgliedschaft.

Auch das Agnes Heim, in dessen Garten eine von der Gemeinschaft "Gooje Pomp" gespendete Pumpe steht, feierte eine Pumpenkirmes. Wetterbedingt war das Fest in den Gemeinschaftsraum verlegt worden.

(ms)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Feiern im Zeichen der Pumpe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.