| 16.14 Uhr

Emmerich
Erneut brennt ein Ferrari in Vrasselt

Vrasselt. In Emmerich ist erneut ein Ferrari ausgebrannt. Die Polizei hatte den in den Niederlanden als gestohlen gemeldeten Pkw entdeckt, als der Wagen in Flammen stand. Das Fahrzeug brannte komplett aus.

Am Mittwoch wurde gegen 22.50 Uhr die Polizei in Emmerich über den Standort eines zuvor in Zevenaar (Niederlande) gestohlenen grauen Ferrari California mit niederländischem Kennzeichen informiert. Der Standort war anhand eines GPS-Signals, das das Fahrzeug gesendet hatte, durch die niederländische Polizei übermittelt worden.

Die Emmericher Beamten fanden den Ferrari brennend an der Straße Riethsteege in einem Buschwerk. Die hinzugerufene Feuerwehr Vrasselt löschte den Ferrari ab. Das Fahrzeug brannte komplett aus. Die Polizei zieht nun einen Brandsachverständigen hinzu.

Bereits im Mai des vergangenen Jahres hatte es die Polizei in Vrasselt mit einem brennenden Ferrari zu tun.

Damals war im April ein anthrazitfarbenen Ferrari F 131 auf dem Parkplatz einer Autowerkstatt an der Reeser Straße in Emmerich gestohlen worden. Wenige Tage später fand man ihn wieder: brennend auf einer befestigten Fläche vor einem Windrad in Nähe der Kreuzung Schwarzer Weg/Riethsteege in Vrasselt

(hg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ferrari brennt in Vrasselt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.